Allo 5.0: Googles Messenger unterstützt Chrome Custom Tabs und bekommt bald Selfie Sticker

allo 

Bisher konnte sich Googles neuer Messenger Allo noch nicht so wirklich durchsetzen – und das aus ganz verschiedenen Gründen. Neben den bereits bekannten Gründen legt das Allo-Team auch keine wirklich hohe Geschwindigkeit an den Tag, um den Messenger weiter zu entwickeln. Jetzt wird eines der seltenen Updates ausgerollt, die nur eine kleine Verbesserung mit sich bringen. Im Quellcode befinden sich aber Hinweise auf eine interessante Funktion: Selfie Stickers.


Nach der ersten Präsentation von Allo war die Begeisterung für Googles neuen Messenger groß und viele Nutzer konnten es kaum noch erwarten, bis dieser endlich offiziell gestartet wird. Als es dann im September endlich soweit war, war die Euphorie aber schon längst verflogen. Selbst der exklusive Zugang zum Google Assistant konnte nicht dafür sorgen, dass der Messenger eine große Verbreitung findet und sich nicht zum Megaflop entwickelt.

Google Allo Selfie Sticker

Mittlerweile wird nun schon die Version 5.0 des Messengers ausgerollt, so dass man den Eindruck bekommen kann, dass das Allo-Team unbedingt schnell eine hohe Versionsnummer erreichen möchte. Das jetzt ausgerollte Update enthält die Unterstützung für die Chrome Custom Tabs, so dass im Messenger empfangene Links nicht mehr mit der vollen Version des Browsers geöffnet werden müssen. Das bringt einige Geschwindigkeitsvorteile, wird aber wohl kaum einen Nutzer zum Wechsel bewegen.

Viel interessanter ist dagegen, was AndroidPolice im Quellcode der App gefunden hat: Dort wird an vielen Stellen von Selfie Sticker gesprochen, die wohl eine völlig neue Möglichkeit zur Erstellung von Stickern mit sich bringen wird. Statt auf fertige Sticker-Packs zu setzen, dürfte sich jeder Nutzer ein eigenes Paket erstellen können – und das komplett personalisiert und durch das Schießen eines einfachen Fotos. Aus der Beschreibung geht hervor, dass der Nutzer möglichst neutral schauen soll und die Algorithmen den Rest erledigen.



Wie genau man sich die personalisierten Sticker vorstellen kann, lässt sich jetzt noch nicht sagen. Entweder wird tatsächlich das Foto des Nutzers genommen und durch Gesichtserkennung so verändert, dass verschiedene Gefühlsausdrücke entstehen. Oder das Foto wird in eine Comic-Zeichnung umgewandelt, bei der es dann deutlich einfacher ist, solche Veränderungen vorzunehmen. Auch Avatare sollen sich mit dieser Funktion erstellen lassen, die dann wohl ebenfalls auf einem solchen Foto basieren dürften.

Nun würde ich eine solche Funktion noch immer nicht als Killer-Funktion bezeichnen, aber es zumindest mal ein Weg in die richtige Richtung, mit der man sich von anderen Messengern abheben kann. Zwar verfügen die meisten mittlerweile über einen Sticker-Store, aber ermöglichen eben nicht die Erstellung von eigenen Bildchen, und erst Recht nicht auf Basis des eigenen Gesichts. Wann die neue Sticker-Funktion freigeschaltet wird, ist noch nicht bekannt.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: