Frohe Weihnachten: Google gibt Santa Tracker 2016 als Open-Source frei

google 

Seit vielen Jahren startet Google pünktlich zur Weihnachtszeit den Santa Tracker, und natürlich gab es auch im vergangenen Jahr wieder einen Adventskalender für das Jahr 2016 der aus vielen kleinen Spielen und Videos bestand. Wie in jedem Jahr hat Google die App nun wieder als Open-Source freigegeben und erlaubt interessierten Entwicklern einen Einblick in die neuesten Technologien.


Der Google Santa Tracker ist nur eine schöne Tradition zur Weihnachtszeit, sondern ist in jedem Jahr auch eine große Tech-Demo, in der die Entwickler alles in die Waagschale werfen, das sie haben. Auch aus diesem Grund ist der Santa Tracker für Entwickler so interessant, weil er aufzeigt was mit modernen Web- und App-Technologie möglich ist und wie man diese geschickt einsetzt und gleichzeitig Ressourcen spart.

santa-tracker-2016

In den vergangenen Jahren hatte sich Google immer viel Zeit gelassen und hat den Santa Tracker erst in der Sommerzeit als Open-Source freigegeben – aber in diesem Jahr wollte man wohl doch nicht ganz so lange warten und hat diesen schon jetzt Online gestellt. Der Sourcecode kann bei GitHub eingesehen und heruntergeladen werden und steht so auch zum Experimentieren zur Verfügung.

Im dazugehörigen Blogpost beschäftigen sich die Entwickler ausgiebig damit, wie sie die Größe der App im vergangenen Jahr deutlich reduziert haben, und das obwohl sogar noch weitere Spiele dazu gekommen sind. Dabei geht es sowohl um Kompressionen, kleinere Bilddateien, ein optimierter Speicherverbrauch und einiges mehr. Auch in diesem Punkt können Entwickler sicherlich wieder einiges lernen – wirklich sehr interessant.

» Santa Tracker 2016 bei GitHub
» Ankündigung im Android Developers Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.