Zwei Wochen vor der Präsentation: Google veröffentlicht finale Developer Preview von Android Wear 2.0

android 

In gut zwei Wochen wird Android Wear 2.0 vorgestellt und damit endlich der lang erwartete Nachfolger von Googles erstem Betriebssystem für Smartwatches gezeigt. Schon jetzt hat man aber, einigermaßen überraschend, die fünfte und gleichzeitig auch letzte Developer Preview von Android Wear 2.0 veröffentlicht. Mit dieser zeigt man, woran in den letzten Monaten gearbeitet wurde und kündigt unter anderem auch die längst überfällige Unterstützung von iOS an.


Eigentlich hätte Android Wear 2.0 schon im Spätherbst des vergangenen Jahres erscheinen sollen, doch aufgrund des negativen Feedbacks zur letzten Developer Preview hatte man die Notbremse gezogen, und sich für eine Verschiebung auf Anfang 2017 entschieden. So blieb auch den Hardware-Partnern noch mehr Zeit, ihre Uhren für das neue Betriebssystem anzupassen und pünktlich nach der Vorstellung auf den Markt zu bringen.

Android Wear 2.0

Die größte Neuerung der fünften Developer Preview ist die schon vor längerer Zeit angekündigte Unterstützung von iOS. Zwar ist es schon seit längerer Zeit durch eine spezielle Google-App möglich die Uhren mit einem iPhone zu verbinden und Benachrichtigungen am Handgelenk zu erhalten, aber erst jetzt öffnet man diese Funktion auch für Entwickler. Damit haben dann auch iOS-Nutzer (endlich) die Möglichkeit, eine andere Uhr als die Apple Watch zu kaufen und dennoch einen großen Funktionsumfang zu bekommen.

Als zweites unterstützt das Betriebssystem nun auch die Emulation von Karten via NFC. Das ist ein sehr eindeutiger Hinweis darauf, dass Android Pay schon bald den Weg auf die Smartwatch finden wird und die Nutzer bald auch mit ihrem Handgelenk bezahlen können. Möglicherweise wird man sich bei der offiziellen Präsentation von Android Wear 2.0 am 9. Februar etwas deutlicher dazu äußern oder die Funktion sogar schon freigeben. Dem steht nur noch ein Europa-Start von Android Pay im Wege.



Die finale Version von Android Wear 2.0 wird am 9 Februar gemeinsam mit zwei LG-Smartwatches angekündigt, die in Zusammenarbeit mit Google entwickelt worden sind. Unterschiede zur finalen Version dürfte es nicht mehr geben, so dass interessierte Nutzer sich schon jetzt die Developer Preview herunterladen und installieren können, und so das endgültige Betriebssystem testen können. Entwickler können diese Version nun auch verwenden, um ihre Apps auf die Kompatibilität mit Android Wear 2.0 zu testen.

In den vergangenen Tagen gab es auch viele weitere Informationen rund um die beiden neuen Smartwatches von LG, und erst gestern ist das erste Foto der beiden Uhren aufgetaucht, auf dem die LG Watch Sport und die LG Watch Style in voller Pracht zu sehen sind. Diese werden nicht nur per Touchscreen sondern auch mit einer Krone und – je nach Modell – mit zusätzlichen Buttons bedient werden können.

Jetzt fehlt nur noch eine offizielle Einladung von Google zu einem Event.

» Download Android Wear 2.0 Developer Preview
» Ankündigung im Android Developers Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.