Trotz Brexit: Google hält an Ausbau der London-Niederlassung fest und schafft 3000 neue Arbeitsplätze

google 

Politisch und Gesellschaftlich hat dieses Jahr schon einige Überraschungen bereit gehalten: Neben dem Trump-Schock haben in diesem Sommer auch die Briten den Brexit beschlossen, woraufhin nicht wenige große Unternehmen den Rückzug vom britischen Markt angekündigt haben. Wie CEO Sundar Pichai bereits gestern bekannt gegeben hat, wird Google gegen den Strom schwimmen und in Großbritannien tausende neue Jobs schaffen.


Großbritannien bzw. London ist schon seit langer Zeit Googles mit Abstand größte Niederlassung außerhalb der USA und beschäftigt schon jetzt mehr als 4.000 Mitarbeiter. Doch damit ist noch lange nicht schluss, denn das Unternehmen will kräftig in Großbritannien investieren: Den seit Jahren geplanten Ausbau der Niederlassung wird man sich ganze 1,1 Milliarden Euro kosten lassen und damit über 3.000 neue Arbeitsplätze schaffen.

London 3

Google wird dem Standort London trotz Brexit die Treue halten und die Niederlassung am Bahnhof Kings Cross um ein weiteres Gebäude erweitern. Die Pläne für den Ausbau liegen bereits seit über drei Jahren vor und eigentlich hätte das neue Gebäude schon jetzt bezogen sein sollen, doch offenbar hat sich die ganze Sache mal wieder hinausgezögert. Wann genau das neue Gebäude nun bezogen werden soll, hat Pichai auch bei seiner London-Reise nicht verraten.

Bei dem Gebäude wird es sich um das erste komplett von Google gestaltete Gebäude außerhalb der USA handeln, worauf man sehr stolz ist und dies noch einmal Extra betont hat. Auch die britische Politik zeigt sich mit Googles Bekenntnis sehr zufrieden:

Das ist ein großer Vertrauensbeweis in Großbritanniens führende Position als globaler Technologiestandort und ein Beweis mehr, dass führende Firmen sich entschließen, hier zu investieren
 
Googles Bekenntnis zu London ist uns sehr willkommen.

[Spiegel Online]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.