Was wir von der Google I/O 2015 erwarten dürfen: Glass v2, Maps Live, Photos, Google+ & Internet of Things

io_2015 

Googles Entwicklerkonferenz Google I/O 2015 steht vor der Tür und die Erwartungen sind wieder einmal sehr hoch: Am Donnerstag und Freitag gibt das Unternehmen traditionell wieder einen Ausblick auf die Entwicklungen der nahen Zukunft, wird sehr wahrscheinlich neue Produkte vorstellen und bestehende vielleicht entscheidend verbessern oder eine neue Richtung geben. Eine kleine Zusammenfassung aller Gerüchte, Berichte und Hinweise der letzten Wochen zu den erwarteten Ankündigungen.


Anhand des bekannten Zeitplans und den Berichten der letzten Wochen und Monate können wir uns sehr oft ein Bild davon machen, was wir am Ende der Woche auf der I/O erwarten dürfen. Diese findet am 28. und 29. Mai wie jedes Jahr im Moscone Center in San Francisco statt und gibt auch Entwicklern, an die sich die Veranstaltung eigentlich richtet, auch wieder die Möglichkeit mit Google-Mitarbeitern in Kontakt zu treten.

Google Glass v2
Nach der Überraschenden Notbremse Anfang des Jahres für das Projekt Glass, hat Google in den vergangenen Monaten richtig Gas gegeben und möchte „noch in diesem Jahr“ die nächste Version von Google Glass zeigen – die komplett neu entwickelt wurde. Die I/O wäre natürlich der perfekte Ort um das Wearable für das Gesicht vorzustellen bzw. einen ersten Einblick in die neue Richtung zu geben.

Google Glass v2

Bisher bekannt ist nur, dass sich Google nicht davor gescheut hat alte Zöpfe abzuschneiden und auch kompromisslos neu entwickelt hat. Durch diverse Patente wurde bisher bekannt, dass die neue Version möglicherweise Eyetracking integriert hat und als Eingabemethode verwenden kann und dass das neue Gadget sich nicht mehr ganz so sehr versucht zu verstecken wie die erste Version. Ein weiteres Patent zeigt, dass die Trennung der Kamera und des Displays ein Merkmal der nächsten Version sein kann, so dass die Komponenten nicht mehr ganz so klein müssen und dadurch bessere Leistung bringen können.

Selfdriving Car
In der letzten Zeit hat das selbstfahrende Auto für einige Schlagzeilen gesorgt und mittlerweile ist aus dem einstmals ambitionierten Forschungsprojekt von Google ein ernsthaftes Wettrennen gegen die anderen Autohersteller geworden. Google hält weiterhin am Release 2020 fest und hat die eigenen Fahrzeuge mittlerweile auch schon offiziell vorgestellt, von daher kann man eigentlich nicht viel auf der Entwicklerkonferenz erwarten. Ohnehin ist es noch zu früh dafür, um endgültige Details festzulegen und das Projekt befindet sich im Gesamten immer noch in der Vorbereitungsphase.

Google Car

Dennoch ist es sehr gut vorstellbar, dass Google auch auf dieser I/O zumindest die Fachbesucher einen Blick auf die eigenen Autos werfen lässt. Immerhin könnten uns diese schon bald auch in Deutschland auf der Autobahn entgegen kommen.


Google Maps/Earth
Die Google Maps wurden im vergangenen Jahr stark überarbeitet und haben nicht nur eine komplett neue Oberfläche bekommen, sondern sind auch sehr viel komfortabler geworden. Vor gut 10 Jahren hat Google die Karten im Internet überhaupt erst etabliert und allgegenwärtig gemacht. Später hat man dies via Earth mit Satellitenbildern wiederholt. Ein weiteres mal hat man dann mit StreetView überrascht, das ebenfalls nie zuvor gekannte Bilder lieferte. Eine Session auf der I/O weist nun darauf hin, dass Google vielleicht schon am nächsten Schritt arbeitet.

Over the past ten years, we’ve all gotten used to seeing satellite imagery on platforms like Google Maps and Google Earth. It’s easy to forget that just a few decades ago, images taken from space made huge changes in how we understand life on Earth. They helped us understand how mountains form, how cities grow, and sparked the modern environmental movement. With Skybox, we’re looking to take the next step forward in satellite imaging and find new ways to help people use data from space to solve problems on Earth.

Skybox
Im vergangenen Jahr hat sich Google an einigen Satelliten beteiligt und auch das Unternehmen Skybox übernommen, das eigene Satelliten in das All schießt und über deren Kontrolle man nun verfügt. Möglicherweise hat Google das Angebot nun weiter ausgebaut und möchte uns tatsächlich von bestimmten Stellen dieser Welt Livebilder anbieten – denn genau dies wäre der nächste Schritt. Weltweit ist dies zwar wohl noch nicht möglich, aber auch bei allen anderen Bildern ist man das ganze langsam angegangen…

Google+ Photos & Google+
Google Photos
Seit längerer Zeit wird erwartet, dass Google auf der I/O nun endlich Klarheit in die Zukunft von Google+ bringt. Die Abspaltung von Google+ Photos ist ja mittlerweile beschlossene Sache und wir haben sogar schon Einblicke in die neue App bekommen – doch wie es nun dem ursprünglichen Netzwerk weiter geht bleibt offen. Dieses soll sich rein auf den Stream konzentrieren und hat daher auch schon einige Dinge eingestellt die so nicht mehr in das Konzept passen. Ob auch Google+ nun in einem neuen Gewand erscheinen wird ist noch offen, wir dürften es aber in spätestens zwei Tagen erfahren.



Google Play
Im Play Store stehen zur Zeit alle Zeichen auf familienfreundliche Inhalte, die wohl auch auf der I/O eine große Rolle spielen werden. Google selbst hat schon bestätigt, dass Designed for Families am 28. Mai an den Start geht, und sich Entwickler noch schnellstens für diese Kategorie vorbereiten sollen. Ob diese dann gesondert präsentiert werden soll, sich vielleicht auch am Alter des Nutzers orientiert oder auf andere Weise promotet wird ist noch nicht bekannt. Man darf aber davon ausgehen, dass Google große Pläne mit diesen neuen Apps hat und das Programm Google for Kids fortsetzen wird.

App-Entwicklern möchte man in Zukunft auch die Möglichkeit des A/B-Testings gegeben werden, damit diese ihre Listung weiter optimieren können. Auch dies könnte in den nächsten Tagen auf der I/O angekündigt werden.

Internet of Things
Eine sehr große Rolle auf der I/O könnte auch das „Internet of Things“ spielen. Über lange Zeit hat Google unter der Tochter nest nun im verborgenen entwickelt und dabei enge Partnerschaften mit Geräteherstellern geknüpft und möglicherweise auch Standards geschaffen. Diese sollten natürlich bald Früchte tragen, denn auch viele andere Hersteller haben den Trend der Zukunft entdeckt und möchten ihre Geräte intelligent miteinander vernetzen. Es wird erwartet, dass Google hier zumindest einige zukünftige nest-Geräte zeigen wird.

Android Brillo

Doch natürlich möchte man auch weitere Partner mit ins Boot holen und auch für diese neue Form wieder eine eigene Plattform schaffen: Es wird erwartet, dass Google die neue Android-Version Brillo vorstellt, oder zumindest ankündigt, die genau für solche Einsatzzwecke konzipiert ist. Sie soll auch auf schwachen Geräten laufen und dadurch (theoretisch) auch auf einem Toaster installiert werden können um bestimmte Aktionen auszulösen, mit anderen Haushaltsgeräten zu kommunizieren oder dem Nutzer Informationen mitzuteilen.


In Teil 1 des Artikels haben wir bereits die erwarteten Neuerungen der verschiedenen Android-Betriebssysteme zusammengefasst.
Die I/O wird auf der I/O-Website live gestreamt – solltet ihr nicht verpassen 😉



Teile diesen Artikel: