Google Photos mit unbegrenztem Speicherplatz

photos 

In wenigen Stunden werden alle Nutzer auf Google Photos zugreifen können. Das Ziel von Google ist es, dass jeder all seine Bilder an einer sicheren Stelle Speicher kann. Bis zu einer bestimmten Auflösung speichert Google die Bilder und Videos mit unbegrenztem Speicherplatz ab. Das bisherige Limit von 15GB für Gmail, Google+ Photos und Google Drive ist weg.

Der Service ist unter photos.google.com erreichbar. Derzeit sehe ich dort nur den unten eingebundenen Hinweis. Google will automatisch zum Beispiel Personen erkennen un diese so das Suchen nach bestimmten Bildern auch einfacher machen. screen_000046

Man kann aber auch nach Worten suchen, etwa Schneesturm und findet dann passende Bilder. Ein Urlaub etwa wird automatisch in einer Collection abgelegt. Wir bewahren Fotos bis 16 MP und HD-Videos bis 1080p in Originalauflösung auf und speichern komprimierte Versionen der Fotos und Videos in einer Auflösung, die eine hervorragende Druckqualität ermöglicht. Sämtliche Details findet man in der Hilfe.

Google Photos soll noch heute als App für Android und iOS erscheinen. Das Teilen von Bildern ist auch ohne Account möglich. Wer einen Account hat, kann die Bilder zu seinem hinzufügen.

Noch ist unklar wie sich Gmail und Drive nun mit dem Speicherplatz verhält. Aus meiner Sicht sollten sich die 15GB nun nur noch für die beiden Dienste aufteilen.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Photos mit unbegrenztem Speicherplatz

  • Igitt, riesige Thumbnails in den Alben und in den Einstellungen sehe ich keine Möglichkeit, diese zu verkleinern. Jene Optmierung für mobile Geräte macht „Google Photos“ noch unattraktiver für normale PC und Laptops,

  • Probiert es doch erstmal aus, bevor schon wieder gemosert wird. Interessant das man Dinge schon als schlecht beurteilen kann, wenn man sie noch gar nicht genutzt hat.

  • Bis auf die Aufhebung des Limits ist das doch alles genauso (schlecht) wie vorher, nur mit einem leicht anderen Design?

    Ich kann meine Fotos also nach wie vor nicht vernünftig am Rechner sortieren und anzeigen.

    Traurig.

  • Nicht nur schlechter als die in G+ integrierte Photo-Verwaltung, nein, es sind gerade die dortigen Problempunkte noch schlechter geworden.

    Wenn ich jetzt die Photos in Pixlr oder einer anderen App bearbeite, dann kann ich sie anschließend auch gleich in tumblr oder flickr ablegen und tweeten. Wenn die alte Photo-Verwaltung bei G+ wegfallen sollte, dann werde ich nach Instagram abwandern und sollte yahoo bei flickr den umgekehrten Weg gehen und die Kommentarfunktion verbessern und daraus einen ansehnlichen Stream basteln, dann bin ich aus G+ weg. Dort kann ich die Rechte definieren und ein Bild auch gestuft freigeben, der Aviary-Editor ist für die Online-Bearbeitung ausreichend. Ich werde dann vielleicht noch Bilder über Maps Views oder Panoramio veröffentlichen, aber den umständlichen Weg über Google Photos, der erschließt sich mir nicht.

  • Was heißt gemosert, es ist eine substantielle Kritik, abgeleitet aus meiner empirischen Erfahrung damit: Die Thumbnails in den Alben sind viel zu groß für ein vernünftiges Arbeiten an normalen PC und Laptops, gerade wenn mensch mehrere hundert bis über 1000 Fotos in einem ALbum hat, dann wird ds zur Scroll- und Ladeorgie! Die mindestens optionale Größenänderung der Thumbails wäre eine Voraussetzung dafür, mit diesem neuen Design auch an richtigen PC arbeiten zu können und nicht nur an mobilen Minigeräten.

  • @kplasa, am iPhone/iPad sind in der App dafür zahlreiche Möglichkeiten vorhanden um die Thumbnails größer/kleiner zu machen… Ein Genuss damit Fotos zu präsentieren!

  • Ich nutze Computer und keine mobilen Schmalspurvarianten, mit richtigen Monitoren und keinen Miniversionen. Auf diesen ist das arbeiten mit dem neuen Google Photos eine Qual.

  • @kplasa, das iPad kommt als Bildschirm nur unterwegs zum Einsatz – sonst ist es nur die Steuerzentrale für das AppleTV, denn betrachtet wird am Wohnzimmer-Flatscreen über AirPlay…

  • Das ist mir zu kompliziert und zu teuer. Ich habe einen PC mit großem Monitor und möchte einfach, daß es auf diesem optimal funktioniert. Und das tut es aufgrund der zu großen Thumbnails in den Alben nun mal nicht.

  • Dafür bleibt noch die Option über Drive… Den Photos Ordner Lokal synchronisieren und dann am PC mit zB Windows Live Fotogalerie oder einem anderen Bildbetrachter öffnen, falls dir die Weboberfläche nicht gefällt.

  • Danke auf jeden Fall für die Tips! Dennoch halte ich es für ein wesentliches Problem von Google, sich im Design nahezu vollständig auf die mobilen Geräte zu fokussieren und daher die Usability der bereitsgestellten Angebote für User an normalen PCs und Laptops einzuschränken. Ich möchte keine „Hacks“ anwenden/zusätzliche Apps benutzen, damit das Angebot auch auf einem normalen PC optimal läuft, Google sollte professionell und kompetent genug sein, äquivalente Lösungen für beide bereitzustellen. Die Realisierung des kleinen Features der Größeneinstellung der Thumbnails in den Alben ist kein großer Act, würde die Usability beträchtlich steigern – ein Fehlen derselben verweist auf Googles Vernachlässigung von Usern an normalen PCs und Laptops.

  • wer entwickelt eigentlich so einen scheiß, ohne sortierfolge der Alben und der Fotos innerhalb der Alben…….ist alles total durcheinander ….schlimmer geht es nicht.

Kommentare sind geschlossen.