GMail: Google Drive-Dateien können jetzt auch als Mail-Anhang hochgeladen werden

mail 

Um große Dateien (>25 MB) per Mail zu versenden, bietet GMail seit gut zwei Jahren die Möglichkeit Dateien direkt aus dem Google Drive an eine Mail anzuhängen. Mit dieser Weiche lassen sich zwar alle Grenzen umgehen, doch es benötigt beim Empfänger einige weitere Klicks um den Anhang tatsächlich zu Öffnen und Runterladen zu können. Ab sofort bietet der Drive-Import nun die neue Möglichkeit, dass eine Datei direkt aus dem Online-Speicher an eine Mail angehangen wird – dann allerdings wieder innerhalb der Grenzen.


Schon seit über zwei Jahren können Dateien aus dem Google Drive an eine Mail angehangen werden, tatsächlich hat es sich dabei aber niemals um einen richtigen Anhang gehandelt. Es wurde lediglich die im Drive ausgewählte Datei mit dem Empfänger der Mail geteilt und ein Download-Link in die Mail eingefügt. Das hatte einerseits den Nachteil dass nicht jeder Nutzer problemlos an den Anhang herankam, und dass der Anhang auch beim Empfänger verschwindet sobald die Datei aus dem Google Drive gelöscht wird.

Google Drive Attachment

Ab sofort lässt sich im Menü zum Einfügen der Datei auswählen, ob diese als Link oder als tatsächliche Datei an eine Mail angehangen werden soll. An der Vorgehensweise ändert sich dabei nichts, der Nutzer erspart sich lediglich den möglicherweise zweimaligen Upload einer Datei in verschiedenen Google-Angeboten. Der Empfänger bekommt bei der neuen Möglichkeit gar nicht mit, dass die Datei ursprünglich vom Google Drive und nicht von der eigenen Festplatte oder einem anderen Speichermedium hochgeladen worden ist.

Allerdings gibt es bei der neuen Funktion nun wieder zwei Einschränkungen zu beachten: Hängt man die Datei wieder direkt an, greift wieder die 25 MB-Grenze von GMail, das heißt dass die Datei nicht größer als das maximale Limit sein darf. Ist sie es doch, bietet das Auswahlmenü wieder die Möglichkeit an, die Datei als Drive-Link hinzuzufügen. Als zweite Einschränkung lassen sich auf diese Weise auch nur hochgeladene Dateien anhängen. Dateien im Google-Format, also die typischen Dokumente, können nicht angehangen werden. Diese müssten vorher exportiert werden.



So praktisch der Anhang einer Drive-Datei auch gewesen ist, so verwirrend war sie für einige Empfänger und kam teilweise auch nicht durch die Spam-Filter. Da Google ohnehin die Arbeit in der Cloud propagiert und das Drive als Standard-Speichermedium etablieren möchte, war es natürlich nur eine Frage der Zeit bis auch dieses für den „Upload“ verwendet werden kann. Der Transfer der Datei erfolgt dann direkt über Googles Server und nicht mehr über den umständlichen Download/Upload durch den Nutzer.

[Google OS]



Teile diesen Artikel: