And Then… Google+-Vater Vic Gundotra verlässt Google

+ 

Ein weiteres bekanntes Gesicht verlässt Google: Senior Vice President of Engineering, Vic Gundotra, verlässt Google völlig überraschend nach 8 Jahren. Gundotra hat sich in den vergangenen Jahren im Unternehmen nach oben gearbeitet und gehörte zu den bekanntesten Managern des Unternehmens. Sein bekanntestes Werk im Unternehmen ist zweifellos Google+, als dessen „Vater“ er oft bezeichnet wird.


Vic Gundotra kam vor 8 Jahren von Microsoft zu Google und hat im Unternehmen diverse Stationen hinter sich: Er war mit der für die Organisation der ersten Entwicklerkonferenz Google I/O zuständig und hat daraus das wohl wichtigste Google-Event gemacht. Als nächstes war er für alle mobilen Apps von Google zuständig, wobei Android aber nicht zu seinem Zuständigkeitsbereich gehörte. Sein „Meisterstück“ aber ist Google+

Vic Gundotra

Entgegen aller Erwartungen, unter anderem wegen dem Reinfall mit Google Buzz, hat Vic Gundotra in den vergangenen Jahren sehr viel „Social“ in die Google-Dienste gebracht und mit Google+ eines der erfolgreichsten Social Networks erschaffen. Selbst intern, so kann man zwischen den Zeilen lesen, soll es gegen diese Pläne sehr viel Gegenwind gegeben haben – aber Gundotra ließ sich davon nicht beirren und so erblicke Google+ am 28. Juni 2011 das Licht der Welt.

Im gleichen Atemzug, und wahrscheinlich wohl auch um Gerüchten über einen möglichen Rauswurf aus dem Weg zu gehen, lobte er die Unterstützung von Google-CEO Larry Page in den vergangenen Jahren. Ohne diese Unterstützung, so Gundotra, wäre Google+ und auch einige weitere Projekte in der Form nicht möglich gewesen. Auch Larry Page lobte Gundotra in Höchsten Tönen und ist ihm für die vergangenen 8 Jahre sehr dankbar.


Über den Grund für den plötzlichen Abgang kann man nur spekulieren, ein Großteil seiner Ankündigung besteht aber aus einer privaten Geschichte über den Tod eines (entfernten) Familienmitglieds – möglicherweise hat ihn das in einigen Punkten wachgerüttelt. Die Tatsache dass er (noch) keinen neuen Job hat, spricht ebenfalls dafür dass er sich womöglich auch einfach vorerst in das Privatleben zurück ziehen möchte – finanziell dürfte er sich das locker leisten können.

Bleibt abzuwarten wie es mit Google+ nach dem Abgang von Gundotra weitergeht, der stets die Zügel in der Hand hatte und das Netzwerk nach seinen Vorstellungen weiter entwickelte. Nachfolger wird David Besbris, einer der engsten Kollegen von Vic Gundotra – möglicherweise gibt er dem Netzwerk und dessen Entwicklung eine neue Richtung. Wir dürften gespannt sein wie es weiter geht…


 
Im vergangenen Jahr haben bereits die beiden bekannten Manager Andy Rubin und Hugo Barra Google verlassen, ein Jahr zuvor Marissa Mayer.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “And Then… Google+-Vater Vic Gundotra verlässt Google

  • Andy Rubin hat Google nicht verlassen, was auch in dem Beitrag steht, den du zu seinem Namen verlinkt hast 😉 Er leitet lediglich nicht mehr Android, sofern man damit das Smartphone-betriebssystem meint.. Sind jetzt einfach echte Androiden

Kommentare sind geschlossen.