Navigation zwischen den Google-Diensten: App Launcher wohl bald Standard

google 

Sonderlich beliebt war die schwarze Linkbar bei den Google-Entwicklern noch nie, dennoch sehen wir sie seit mehr als 2 Jahren am oberen Rand vieler Google-Dienste. Mit dem seit Monaten kursierenden App Launcher scheint man aber endgültig adäquaten Ersatz gefunden zu haben, der nun bald offiziell an den Start gehen dürfte.


Die schwarze Linkbar erfüllt einzig und allein den Zweck, alle Google-Dienste grob miteinander zu verbinden und den etwas weniger versierten Nutzern zu zeigen, was sonst noch alles hinter der Suchmaschine steckt. Doch Google möchte seit langer Zeit weg von der reinen Verlinkung und sieht seine Dienst mittlerweile sowieso nur noch als „Apps“ die im Browser gestartet werden.

Google App Launcher

Um dem gerecht zu werden hat man schon Ende 2011 erstmals auf eine Art Startmenü, die GoogleBar gesetzt, diese aber schon nach vielen Nutzer-Protesten wenige Monat später wieder eingestellt. Die schwarze Linkbar kam anschließend wieder unverändert zurück und hat sich bis Heute nicht verändert – eine lang gewünschte Personalisierung hat es niemals gegeben.

Seit Anfang des Jahres testet Google immer wieder mal sporadisch eine Art App Launcher der auf die Android-Designelemente setzt und mit 9 grauen Quadraten den vom Smartphone bekannten App Launcher imitiert. Darin befinden sich die bekannten Web-Apps mit dem dazugehörigen Symbol und werden mit einem Klick „gestartet“. Nun scheint man sich darauf vorzubereiten diesen Launcher langsam auszurollen.

Google Menue

Ruft man die Google-Startseite mit der aktuellen Chrome-Version 29 auf und hat den Launcher aktiviert, weist ein kleines Info-Fenster auf den neuen App Launcher hin. Gut möglich also dass das Design schon bald für alle Chrome-Nutzer freigeschaltet wird und man sie so über die verschwundene schwarze Leiste informieren möchte. Nicht wenige dürften diese schmerzlich vermissen.

Ein Start für andere Browser ist derzeit übrigens unwahrscheinlich, da das Design auch auf die ausgeblendete Suchleiste setzt, die nun in die Adresszeile gewandert ist – das ist mit Firefox, IE & Co. natürlich nicht ohne weiteres möglich. Außerdem vereint dieses Menü gleichzeitig die Navigation innerhalb der Google-Dienste und die neue New Tab-Page von Chrome in der das Menü ebenfalls auftaucht, auch der Chrome Launcher dürfte dazu gehörigen.

Chrome Launcher

Ob Google dieses mal dauerhaft auf die schwarze Linkbar verzichten kann und die Nutzer das neue Format akzeptieren werden? Allein schon die Möglichkeit, dass das Design in Chrome anders aussieht als in anderen Browsern, halte ich für sehr gewagt und wird die Nutzer mehr verwirren als seinen Zweck erfüllen. Aber warten wir es ab.

[Google OS]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Navigation zwischen den Google-Diensten: App Launcher wohl bald Standard

Kommentare sind geschlossen.