Navigations-Design: Die schwarze LinkBar ist wieder da

google 

Nicht einmal 2 Monate nach der Einführung ist die GoogleBar schon wieder Geschichte und wird durch die alte schwarze LinkBar ersetzt. Das übergroße DropDown-Menü scheint wohl doch nicht so gut angekommen zu sein und Google hat die Notbremse gezogen.


Eigentlich werden neue Designs bei Google über Monate hinweg mit einem beschränkten User-Kreis getestet, bevor sie weltweit auf die User losgelassen werden. Zwar ist das Design mit der GoogleBar schon einige Wochen vorher mal aufgetaucht, wurde allerdings unmittelbar direkt danach ausgerollt. Wirklich ins Google-Design hat sie nie gepasst, gut dass man sich jetzt auf altes besonnen hat.

Damit dürfte die schwarze Design-Bar jetzt zumindest für die nächsten Jahre das neue fixe Design sein – eventuell wird sie mit einigen weiteren Funktionen wie der freien App-Wahl erweitert, aber im Grunde dürfte es das zentrale Element für die Navigation bleiben. Was das für das allgemeine neue Design heißt bleibt abzuwarten, insbesondere die Elemente Google+-Counter, Accounts und Einstellungen sind in vielen Diensten jetzt wieder doppelt vorhanden.

Einige von euch werden das Google-Dropdown wahrscheinlich nie zu Gesicht bekommen haben, da der Rollout noch garnicht beendet war. Für die die es noch haben: Einmal Cache leeren – und sie ist weg.

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Navigations-Design: Die schwarze LinkBar ist wieder da

  • Kann ich so nicht bestätigen. Wenn ich Chrome im Incognito-Modus starte, dann sehe ich erst seit den letzten Paar Tagen die GoogleBar anstelle der schwarzen Leiste. Und auch heute erscheint diese weiterhin zusammen mit der Meldung „Welcome to the new way to navigate Google. Roll over the logo to have a look.“.

    • Ich hatte sie längere Zeit sowohl eingeloggt als auch Inkognito. Seit einigen Tagen ist sie bei mir aber auch wieder verschwunden.

      Vielleicht wird sie auch langsam „zurück gerollt“ 😉

  • Bei mir auch nicht…
    btw: gibts eigentlich ne möglichkeit das Ding komplett verschwinden zu lassen? Hab das Zeug eh alles in der Bookmark Bar und die G+ Notifications hab ich als extension. Von da her… nimmt nur platz weg…

  • Jetzt habe ich mich schon so sehr auf ein paar Pixel mehr Platz gefreut und dann wird zurückgerudert bevor ich es miterlebe.

  • Na super, ich hatte das Teil gerade mal bei einigen Diensten seit 2,3 Tagen. Die Idee war gut, was soll denn der Mist?

  • Was soll das denn? Ich hatte es noch nicht mal, fand aber anhand von Bildern und Videos, dass es viel übersichtlicher ist. Das schlimmste bei der schwarzen Bar ist doch, dass manche Links ihre Positionen wechseln, wie kann das gut sein? Son scheiß…

  • Dann war die Meldung vor ein paar Monaten in unserer Zeitung dann doch richtig das sie die schwarze Leiste wieder abschaffen.

    Google weiß nicht was man will.

  • Was soll der Scheiss! Warum wieder diesen Platzverschwender – kann man das dann nicht wenigstens als Option beibehalten?

    Oder ist heute 1.April?

  • Gott seid Dank hat sich google wieder zusammengerissen.
    Das Dropdown-Menü war ja wirklich das hinterletzte was Usability angeht. Die schwarze Leiste fand ich von Anfang an klasse, weil sie kaum Platz verbraucht und man alle wichtigen Googledienste zentral ansteuern kann.

    Klasse!

  • Ich finde das jetzt etwas voreilig, ohne richtige Quelle und aufgrund von Mutmaßungen eines anderen Bloggers sowas als Fakt darzustellen. Die alte Leiste passt nicht ins neue Design und dass dahin zurückgewechselt wird glaube ich erst, wenn Google das offiziell bestätigt.

  • Bei mir ist die Bar leider auch nie angekommen. Finde sie eindeutig besser als den langweiligen, unübersichtlichen schwarzen Streifen.

  • Ich hätte mich auch auf die neue Variante gefreut, hatte bislang nur die schwarze Leiste drin – schade. Auch schade, das man nicht die Wahl bekommt.

  • Ich bin geteilter meinung.einerseits war die neue bar nicht perfekt, andererseits ist die alte auch nicht so dolle. Aber gleich zu behaupten, die schwarze wird doch nicht abgeschafft finde ich über trieben. Vielheit kommt noch eine neue ganz tolle bar.oder so.

  • Kann mir einer von euch mal die Vorteile des pop-out-Menüs erklären?

    1. Weiß kein Mensch, dass er über das Google-Logo fahren muss, damit sich ein Menü ausklappt.
    2. Wo bleibt die Usability? Ich muss erst mit einer Maus über ein Element fahren, damit ich dann letztlich durch einen Klick auf die Seite komme wo ich hin wollte (z.B. Google Images)? Sorry, aber wieviele von Euch sind Webdesigner? Ihr solltet eigentlich wissen, dass der Otto-Normal-Internet-Explorer-Nutzer sowas schon mal überhaupt nicht begreift. Und auch für erfahrenere Internetnutzer ist es einfach nur umständlich in der Bedienung. Meinetwegen kann Google die schwarze Leiste auch blau einfärben, das Prinzip ist aber deutlich besser von der Benutzbarkeit.

    • Von mir aus könne sie es ja auch in ihrer Websuche so machen – wer es zu den anderen Diensten geschafft hat wird dann auch das Klappmenü finden. Auf den heutigen 16:10/9 Monitoren ist man auf jeden Fall froh um jeden Pixel der nicht in der Höhe verloren geht – das ist auch Usabilliy.

      • Als ob die paar Pixel auf der weiterhin spartanisch gehaltenen Seite viel aus machen würde.
        Und ob bei den Ergebnissen dann 2 Zeilen mehr lesen kann oder nicht, ist auch zu vernachlässigen.
        Da verschwenden andere Seiten mit großen Headern mehr Platz.

    • Ich surfe die Bildersuche z.B. nie direkt an. Ich geb einfach einen Suchbegriff in meine Chrome-Leiste – oder auch auf Google.de ein und klicke dann bei den Ergebnissen simple auf „Bilder“. Das mach ich genauso bei Videos (sowieso sehr selten).

      Ich hatte mich riesig auf die neue Google Bar gefreut und bin nun eher enttäuscht, dass sie eben doch nicht kommen wird.

      Man muss den User auch nicht alles hinterhertragen. Jeder der nur ein paar Stunden wöchentlich im Internet surft, wird wohl wissen was ein Pop-Out-Menü ist. Besonders wenn dieses noch durch einen Pfeil gekennzeichnet wird. Bei Otto & Co. können die ganzen Leute ja auch bestellen.

      Ein weiterer Vorteil war auch die klare Anordnung innerhalb des Menüs: Da sind die Dienste eben nicht verrutscht, wenn man von Mail auf Kalender gesprungen ist. Zudem passte die Google Bar auch zu Diensten, die derzeit keine Linkbar haben (YouTube z.B.)

      Außerdem wurde ideal der Freiraum im Kopfbereich genutzt…
      Es gab zig Vorteile. Ich verstehe ehrlich nicht die Nachteile. Drop-Down-Menüs sind ja jetzt nichts weltbewegendes Neues, was der User nicht kennt…

      • Fast vergessen: Der Hinweis von Google bei den Leuten, wo sie schon aktiviert war, war ja auch recht deutlich 😉 – Soll also keiner sagen, dass es keiner bemerkt hätte.

  • Ich hab ne total geniale idee: wie wäre es, wenn oben die schwarze bar bliebe, aber die g + integration wie bei der neuen und nur 3 sachen oben links, aber wenn man da rüberfährt kommt es so wie beim neuen.den more button hätte man sich auch gespart, und in der mitte könnt es denn so sein wie bei dem neuen

      • Nein, die vorteile: mehr platz aber trotzdem einen schnellen zugriff auf alle sachen.so kann selbst der doofe ie user nichts mehr gegen sagen

        • Der balken muss ja nicht schwarz sein, aber ich stelle mir dad so vor , dass es so wie beim neuen war, nur links so shortlinks. Es könnte ja sein, dass es dort schwarz in tabs so wie jetzt ist

  • Seltsam. Ich hab seit heute die neue Google Bar erhalten. Sogar mit einem zusätzlichen Feature. Bei der Suche habe ich jetzt neben dem Einstellungen-Rad eine zusätzliche Doppelschaltfläche, in der ich zwischen „persönliche Suchergebnisse anzeigen“ und „persönliche Suchergebnisse verbergen“ hin- und herschalten kann.

    Find ich etwas seltsam, wenn ich solche Funktionen freigeschaltet bekomme, obwohl sie doch begraben sein sollen.

    • Die „Soziale Suche“ ist offiziell angekündigt worden – Das der Rollout von der Google Bar abgebrochen wird ist wohl bisher nicht durch eine offizielle Quelle im Web zu belegen. Das ist schon leicht seltsam, da die Google Bar ja z.T. schon in weiten Teilen ausgerollt war, bzw. viele sie ja auch manuell durch Cookie-Bearbeitung aktiviert hatten..

      • Bei mir kam eben gestern beides zusammen.

        Die Google Bar jedoch nur in Google Mail, Kalender, Docs (wann haben die das eigentlich von Text&Tabellen umbenannt?) und der Suche. Und (leicht anders) bei Youtube natürlich, aber da gabs sie ja schon vorher. Alles andere hat noch die dunkelgraue Leiste.

        • Ich glaube persönlich nicht daran, dass Google den Rollout abgebrochen hat.

          Bei einem Blogger ist die Bar verschwunden. Er sieht in einem offiziellen Artikel von Google (zu der Sozialen Suche) die alte Bar in Screenshots, und reimt sich dabei etwas zusammen.

          Daraus folgte dann: Google Bar wird wieder abgeschafft. GWB schreibt das ganze ab – ohne „seriöse“ Quellen hinterlegen zu können.

          Für mich eine Ente.
          Ich glaube nämlich nicht, dass Google einen „Abbruch“ nicht entsprechend ankündigen würde. Die Google Bar wurde ja immerhin auch richtig angekündigt. Wenn man davon zurücktritt, würde man das dem User sicher wissen lassen.

        • Ich persönlich – das Posting ist nicht von mir – glaube auch nicht daran, da ich inzwischen auf manchen Domains sogar einen Mix aus beiden sehe.

  • Ich wird mir auch wünschen, das die einzelnen tabs die man nutzt wie mail, docs, etc. schneller bspw im voraus geladen werden würden.

  • Untermenüs für Hauptfunktionen sind immer schlecht.

    Die schwarze Leiste, mit festen Positionen und unter Einstellungen mit persönlicher Anordnung, fände ich ideal.

    Jeder kann mit Karteireitern bzw. Tabs umgehen.
    Die Inhalte sind schnell zu erkennen.

    • „Hauptfunktionen“? Es sind Querverlinkungen zu anderen Google Services. Nicht mehr – und nicht weniger.

  • Ich hatte gestern im Privaten Modus unter Firefox auch wieder die Google-Bar. Langsam glaube ich auch nicht mehr, dass es einen rollback gibt.

    Ich denke eher Google belässt für die nächsten Wochen und Monate noch die dunkle Linkbar und testet die Google-Bar mit ausgewählten Usern und holt sich Feedback. DANN wird vielleicht irgendwann entschieden, welche Navigation für längere Zeit bestehen bleibt.

    Aber ich muss es nochmal deutlich sagen: wer sich bei einem Monitor größer 20 oder 22 Zoll über die paar Pixel der Linkbar aufregt, gleichzeitig aber diese (entschuldigung) amateuerhaft anmutende Google-Bar gu heisst… naja ich weiß nicht.

    Ich bin seit 10 Jahren Webdesigner und hätte Google niemals so einen Patzer zugetraut.

    Auch wenn sich die Googlebar durchsetzen sollte (durch Googles Willen, unbedingt an etwas herumdoktorn und verschlimmbessern zu müssen), von vielen Usern wird es einen Hagel an Beschwerden geben und den Wunsch, wieder zu einer zentralen Linkbar zurückzukehren.

    Google.de und alle Länderdomains sind die Schaltzentrale für ALLE Google-Dienste. Und da ist ein zentrales, immer sichtbares Navigationsmenü einfach angebrachter als ein versteckter WIN-XP-Menü-Klon….

    • Dieser „WinXP-Menü-Klon“ ist auch nicht dezentraler. Vor allem ist er auch nicht mehr oder weniger übersichtlich. Pop-Out Menüs findet man im Web an jeder beliebigen Ecke.

      Willst du mir jetzt als Webdesigner weiß machen, dass ein User das ja nicht erkennen würde? Natürlich nicht – solche Menüs werden ja auch kaum verwendet. Der Pfeil neben dem Google Logo spricht da ja auch schon deutliche Worte.

      Begründe mal, warum die neue Google Bar so schlecht sein soll? Weil man seinen Mauszeiger erst über das Google Logo bewegen muss? Der Usability-Spruch ist langsam auch abgenutzt.

      Aber es ist halt typisch: Google macht, Google ändert und eigentlich ist es immer so verdammt schlecht und schlimm, dass man die Dienste trotzdem weiter verwendet.

      Ob nun das neue einheitliche Design. YouTubes neues Erscheinungsbild. Der Wechsel von Weiß zu Dunkelgrau der aktuellen Leiste… Alles schlecht, mies und völlig Usability-less.

      • Dezentraler nicht, aber eben auch nicht sichtbar.

        Abschließend will ich nur nochmal meinen letzten Absatz zitieren:

        „Google.de und alle Länderdomains sind die Schaltzentrale für ALLE Google-Dienste. Und da ist ein zentrales, immer sichtbares Navigationsmenü einfach angebrachter… „

        • Die meisten Google Dienste sieht man erst mit einem Klick auf „Mehr“. Wollte ich nur mal so angemerkt haben.

          Die meisten(!) Dienste sind also gar nicht auf einen Blick sichtbar. Also was ändert sich jetzt genau mit der neuen Google Bar in dem Punkt? Ach so – die einzelnen Reiter für Video- oder Bildersuche verschwinden…

          Ich schätze die meisten geben ihre Suchwörter inzwischen ohnehin direkt in die Omnibox und klicken dann halt beim Ergebnis entsprechend an, nach was sie genau suchen 😉

  • Eine Option, die schwarze Leiste verschwinden zu lassen, sollte eingebunden werden.
    Unter Tabellen in Docs kann ich die erstellten Seitenreiter nur sehen, wenn die Bar verschwunden ist?
    Kann man sich da irgendwo bei google beschweren, Verbesserungen od. Wünsche melden?
    Die Option mit dem Dropdown Menü ist die deutlich bessere Alternative.

Kommentare sind geschlossen.