Chinesisches Handelsministerium verzögert Motorola-Übernahme

motorola google 

Die seit über einem Jahr geplante Übernahme von Motorola verschiebt sich weiter: Wie Google heute mitteilte, will das chinesische Handelsministerium den Deal noch einmal genauer unter die Lupe nehmen. Geprüft wird das ganze von der Anti-Monopol-Abteilung und wird die Übernahme weiter verzögern.


Nicht zuletzt wegen Klagen von Apple und Microsoft wurde der Deal weltweit von den Behörden unter die Lupe genommen, bisher kam Google aber ohne große Auflagen davon. Worum es bei der chinesischen Prüfung genau geht wurde nicht mitgeteilt, man dürfte sich aber – wie alle anderen auch – daran stören dass Google die dominante Position von Android ausnutzen und Motorola bevorzugen könnte.

Der 12,5 Milliarden Dollar-Deal wurde bisher von den USA, der EU und auch von den Aktionären abgenickt, es gilt als unwahrscheinlich dass die Chinesen noch große Auflagen oder Beschwerden an Google herantragen werden. Google hofft auch weiterhin, den Deal noch im ersten Halbjahr 2012 über die Bühne zu bringen.

[futurezone]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chinesisches Handelsministerium verzögert Motorola-Übernahme

Kommentare sind geschlossen.