Google wirft belgische Zeitungen aus dem Index

news 

Einige Verleger werden sich wohl nun Gedanken darüber machen, warum sie weniger Besucher auf den Webseiten ihrer Zeitungen haben. Nach einem langen Rechtsstreit, hat Google nun einige Zeitungen aus dem Index von Google News aber auch der normalen Google Suche genommen und zeigt keine Ergebnisse mehr an, wenn man nach einer der Zeitungen sucht. 

Die französischsprachige belgische Zeitung La Capitale fühlt sich nun von Google boykottiert und sieht darin eine Überinterpretation des Urteils. Seit Freitag sind einige Zeitungen aus Belgien nicht mehr im Index. Ein Google-Sprecher sagte dazu, dass das Urteil auch die Websuche betreffe und man daher nur dem Richterspruch Folge leiste.

Wäre Google diesem nicht nachgekommen, drohte Google ein Schadensersatz von einer Million Dollar am Tag. Der Prozess um Google News in Belgien zieht sich schon seit fast fünf Jahren hin und im Mai legte Google zwar Berufung beim Appellationsgericht in Brüssel ein, aber auch diese Berufung wurde verworfen. Damit hat Google in allen Instanzen verloren.

Einige Zeitungen hatten im Herbst 2006 Klage wegen Verletzung geistigen Eigentums eingereicht und nun wohl endgültig gewonnen.

Wie man aber an der Reaktion sieht, scheinen sie nicht ganz glücklich damit zu sein, dass sie auch über die normale Google Suche nicht mehr gefunden haben. Die Zeitung La Capitale hat in einer Stellungnahme auch Missbrauch seiner Stellung vorgeworfen. Ob sie nun gegen die Verbannung aus der normalen Suche klagen, bleibt abzuwarten.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google wirft belgische Zeitungen aus dem Index

  • tja, jeder will sich wohl das beste rauspicken…
    sollen sie doch google jetzt dafür bezahlen, dass sie bei den Suchergebnissen auftauchen.. 🙂

  • Die Verleger sollten sich freuen, dass es Google News gibt.
    Immer wieder stoße ich so auf Nachrichtenseiten, die ich sonst nie ansurfen würde.

    • Das sehe ich ganze genau so. Und wenn die Seite bzw. der Artikel gut war, klicke ich bei nächsten mal die Seite gerne wieder an. Bessere Werbung für eine Nachrichtenseite kann es meiner Meinung nach fast nicht geben. Und das auch noch umsonst.
      Statt diesen Vorteil zu nutzen, wird lieber gejammert.
      So viele „alte“ Branchen (Nachrichten, Filme, Serien,… [früher Musik, hat sich aber teilweise gelegt]) jammern Tag ein, Tag aus über das Internet(oder Google oder sonst was) und seine Folgen, statt die neuen Technologien sinnvoll zu nutzten.

      • Exakt meine Meinung!

        Ausserdem verstehe ich nicht das Sie überhaupt jammern das Sie IM INDEX waren!

        Naja jetzt haben Sie halt Pech @Google, lasst Sie draussen, das wollten Sie ja unbedingt, mal sehen wer da am Ende den längeren Lümmel hat 😉

  • Ich werde es nie verstehen, was die Zeitungen und Verleger gegen Google News haben. Es ist schlicht eine Auflistung von Headlines, mit kurzen Teasern. Nicht einmal Werbung wird geschaltet. Man kann lediglich gezielt nach News suchen, und um den kompletten Artikel zu lesen, muss man die Seite auch ansurfen.

    Die Reaktion von Google finde ich dagegen mal wieder mustergültig. So gehört sich 😀

  • Das war so klar… und das wird hier in Deutschland auch passieren…
    Erst beschweren … dann wird was geändert und dann wieder beschweren/ nicht glücklich sein.
    Das ist echt Typisch…

Kommentare sind geschlossen.