Google Labs wird eingestellt

labs 

Google setzt seine Neuausrichtung fort und wird nun auch Google Labs einstellen. Für die meisten der Experimente heißt es wohl, dass sie eingestellt werden. Andere hingegen werden in bestehende Produkte aufgenommen. Wie es mit den Labs Bereichen bei Google Mail oder dem Google Calendar weitergeht, ist noch nicht ganz klar.

Einige der experimentelles Features waren als App für Android verfügbar. Daran soll sich laut der Ankündigung nichts ändern und weiterhin über den Android Market zur Verfügung stehen.

Offen ist aber was Google mit den zahlreichen Experimenten bei Google Mail oder dem Google Kalender macht, schreibt Google im Posting leider nicht. Man kann also nur Spekulationen darüber anstellen, was Google mit den Funktionen daraus machen wird.

Ich vermute, dass man diese vorerst ebenfalls aktiviert lässt und das Testen durch Nutzer weiterhin möglich ist. Einige Features, die intern vielleicht schon so weit entwickelt wurden, dass sie stabil genug für alle Nutzer sind, werden wahrscheinlich übernommen.

In der Tat kam schon länger kein neues Feature mehr zu Google Mails Labs und auch bei Labs im Kalender hat sich einige Zeit nichts mehr getan.

Abschließend schreibt Google im Posting etwas freier übersetzt: „Weiterhin werden wir Innovationen in allen Produkten möglichst schnell veröffentlichen, wie wir es mit dem Google+ Feldversuch getan haben.

Über googlelabs.com will Google die Nutzer aber auf dem laufenden halten, was mit den Features passiert und welche Fortschritte man bei der Integration einiger in normale Produkte macht.

Update:

Google hat inzwischen klar gestellt, dass man die Bereiche Labs bei Google Mail, Google Maps und Google Calendar nicht einstellen werde. Viel mehr will man dort weitere Features testen und auch neue veröffentlichen.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Labs wird eingestellt

  • Wie jetzt ??
    Ich benutze aus den Labs z.B.

    – Notebook
    – Bodybrowser

    kann ich die dann nicht mehr nutzen?

  • Wenn das bedeutet, dass Innovationen – auch abwegige wie bei GMail das Zahlenrätsel zu später Stunde, „Du hast Bob vergessen!“, etc. – nun schneller und automatisch optional angeboten wird, dann ist mir diese Änderung relativ egal.
    Wenn sowas aber verloren geht, verliert Google damit den gewissen Charme des anarchischen, das mir sehr gefällt und meiner Meinung nach Google ausmacht.

  • eine schande für sich, ich könnte weit ausholen zu der versäumniss interessierte besser coder ein zu binden

    aber lassen wir das
    mirco hat auch erst die siebener beta zur analyse auf das volk los gelassen

    google verliert damit was aber hey

  • Ich frage mich auch was mit dem Body Browser passiert… Das ist mein absolutes Lieblingsprodukt aus den aktuellen Labs und es wäre echt Schade, wenn das Projekt ebenfalls eingestampft würde.

  • Ich finde es auch schade. Die vielen Experimente hatten definitiv Charm.

    Immerhin, es gibt ein Update im Google-Blog das sagt, dass die Labs in Gmail und Maps bleiben.

  • Google hat in einem Nachtrag geschrieben, dass das Ende von Google Labs NICHT das Ende von GMail Labs und Maps Labs ist. Das heißt, die Labs-Funktionen innerhalb von Google Mail bleiben bis auf weiteres erhalten.

  • Ich find´s gut dass Google endlich mal aufräumt. In den Labs waren teilweise wirklich sehr blödsinnige Sachen drin, ich denke dass die rausfliegen und die wirklich wichtigen besser zur Geltung kommen. Fragt sich nur wo 🙂

    Und wenn sie schon dabei sind, können sie die Designüberarbeitung, die sie für die Startseite gemacht haben auch gleich hier weiter fortsetzen, die Labs Seite sieht aus wie aus den Kindertagen des www. Ist sie ja gewissermaßen auch.

      • Huch, da hast du Recht. Entweder habe ich dies heute Mittag beim Lesen übersehen oder der Artikel wurde in dem Zeitraum als ich ihn laß und bis ich gepostet habe nochmal überarbeitet 😉

Kommentare sind geschlossen.