Google stellt Buzz ein

buzz 

Als Google vor einigen Wochen die Schließung von Google Labs bekannt gegeben hat, wurde auch spekuliert, warum man nicht gleich Buzz mit beerdigt. Dies wird nun in den nächsten Wochen geschehen. Aber einen Social Service hat Google noch übersehen neben Google+.

Weiterhin hat Google bekannt gegeben, dass die Google Code Search mit API Mitte Januar 2012 eingestellt wird. Auch Jaiku, das 2007 von Google gekauft wurde, wird auch am 15. Januar geschlossen. Dies gilt auch für das API von University Research Program for Google Search, mit der Universitäten Zugriff auf die Ergebnisse hatten.

Bei iGoogle wird sich zum genannten Termin ebenfalls etwas ändern. Die „social features“ werden entfernt. Ansonsten wird sich nichts ändern. iGoogle ist weiterhin eine personalisierbare Startseite mit Gadgets.

Zu einem nicht näher benannten Zeitpunkt wird Google in den kommenden Wochen Buzz abschalten. Es war Googles erster Versuch eines Sozialen Netzwerkes, war aber fest in Google Mail integriert. Alle Beiträge werden weiterhin über das Google Profile erreichbar sein und diese lassen sich über Google Takeout auch exportieren.

Komischerweise hat Google bei dieser Gelegenheit nicht gleich auch Google Friend Connect den Stecker gezogen. Damit kann man quasi ein Netzwerk nur für die Webseite einrichten.

Das Team von Google Buzz wird künftig an Google+ mitarbeiten.

Werdet ihr Buzz oder einen der anderen Dienste vermissen?

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google stellt Buzz ein

  • Ich hatte – für mich intern – schon seit dem Beta von Google+ abgeschlossen.
    War nicht schlecht, aber doch sehr verbesserungswürdig! g+ ist nur noch etwas verbesserungswürdig, also hält sich mein Abschiedsschmerz doch eher in Grenzen.

    Der Gaul hat seine Arbeit getan, und nun geht es zum Abdecker…

    RIP

  • Es wird Zeit, Buzz und G+ zu vereinen bzw Buzz einzustellen und die Funktionen in G+ zu integrieren. Zwei so ähnliche Dienste parallel zu betreiben macht keinen Sinn. Und G+ kam viel besser an als Buzz, wenn ich auch nicht verstehe, warum Buzz immer Tot gesagt wurde. Ich hab es gerne benutzt. Bis G+ raus kam, dann wars an sich hinfällig.

  • Ich habe mich bei Buzz abgemeldet, als ich meine Einladung zu G+ hatte, wenige Tage nachdem das Projekt gestartet war.
    Die Leute, denen ich bei Buzz gefolgt war, waren sowieso fast alle bei G+ oder sind nachgekommen, hätte also auf 2 verschiedenen Plattformen die selben Posts gelesen.
    Buzz war für mich gestorben mit der Anmeldung bei G+, also mich kümmert die Schließung nicht…finde G+ sowieso besser, durch die Einteilung in Kreise und alle anderen Features.

  • Ich hab Google Buzz ein paar mal verwendet aber es hat mich nie wirklich beeindruckt. Hoffen wir, dass Google+ nicht das selbe Schicksal einholt obwohl ich die Befürchtung habe, dass das früher oder später eintrifft.

  • Naja, war ja seit dem Launch von Google+ ja nur ne Frage der Zeit. Buzz hat sich im Vergleich zu + nie durchsetzen können und hatte auch gegen Twitter nie eine Chance. Daraus hat Google gelernt und bei + vieles besser gemacht.

Kommentare sind geschlossen.