Mit Google Chrome etwas Gutes tun

Chrome

Google Chrome freut sich immer größerer Beliebtheit. Rund 12% aller Internet-Nutzer sind mit dem Browser aus dem Hause Google unterwegs. Nun möchte Google etwas Gutes und dabei müssen genau diese 12% helfen. Jeder Tab, der zwischen heute und dem 19. Dezember geöffnet wird, bringt eine Spende an unterschiedliche Hilfsprojekte.

Wer teilnehmen möchte, muss folgendes tun:
– Diese offizielle Chrome-Erweiterung installieren
– Mit Chrome zwischen dem 15. und 19. Dezember surfen
– Am Ende eines Tages wird man dazu aufgefordert seine Anzahl an Tabs anzureichen.
– Man muss wählen welches Projekt unterstüttzt werden soll.

Die Erweiterung macht nichts anderes als zu zählen wie oft ein neuer Tab geöffnet wird. Jeder Tab bringt etwas. Zehn Tabs sorgen für einen Baum bzw. ein Buch, 25 Tabs entsprechen einer Impfung, 100 Tabs entsprechen einem Quadratfuß (squarefoot) Unterschlupf und 200 Tabs sorgen für ein Jahr sauberes Wasser für eine Person.

Der Badge zeigt an wie viele Tabs man schon erstellt hat. Im PopUp wird diese Anzahl in die entsprechenden Hilfeleistungen umgerechnet. Nächste Woche wird man genaue Zahlen veröffentlichen.

Wer also man etwas tun möchte ohne selbst groß aktiv zu werden, installiert einfach die Extension und weiß außerdem wie viele Tabs er so am Tag öffnet und schließt. Bei mir waren es nach rund 120 Minuten schon fast 150.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Mit Google Chrome etwas Gutes tun

  • Zwölf Prozent? Zumindest hier in DE ist das weit daneben! Bei den Sites, die ich betreue liegt Chrome (abhängig vom Thema) gerade mal zwischen 4 und 6,5 Prozent.

  • Ich find die Aktion echt klasse =)

    auf der Seite der Chrome Erweiterung sieht das so schick aus, bei mir aber wird unten nur groß angezeigt, dass ich das mit Freunden teilen soll (Buttons für Facebook, Twitter, Orkut und Buzz)
    Weiß jemand ob man das umstellen kann, so dass die Statistik so schön zu sehen ist wie auf der Seit der Erweiterung?

  • Hat bei euch das spenden der gestrigen Tabs funktioniert? Bei mir lädt er nur ohne Ende bevor ich auswählen kann wofür die Tabs sein sollen.

  • „100 Tabs entsprechen einem Quadratfuß (squarefoot) Unterschlupf“

    was bitte soll das sein? Obdachlosenheim? Asylantenheim?

    ich spende für bäume, da haben wenigstens alle etwas von und nicht nur immer einzelne

  • weiß einer, warum google zugriff auf meine kontakte haben will? das verstehe ich nicht so ganz und ist auch nicht wirklich erklärt… hat einer eine ahnung?

  • Das mit den Kontakten hab ich mich auch gefragt. Weiß jemand vom GWB Bescheid?
    Nicht dass am Ende Werbung für die Sache bei allen meinen Kontakten gemacht wird.

Kommentare sind geschlossen.