Google Chrome demnächst mit Multi Profile

Chrome
Was viele nicht wissen, dass man bei den meisten Browsern unterschiedliche Profile erstellen kann. In einem Profil werden verschiedene Daten wie Cache, Lesezeichen, Einstellungen, Passwörter, der Verlauf und vieles mehr gespeichert. Auch Chrome bietet eine solche Option an, aber in Zukunft soll das einfacher werden.

Aktuell ist es möglich über das Kommando –user-data-dir=“PfadzumProfile“ ein weiteres Profil zu erstellen. Dies ist ideal, wenn man etwas testen möchte. Google wird in Chrome OS eine Option schaffen, mit der man einfacher ein neues Profil anlegen kann. Hierfür wird ein Google Account genutzt und ermöglicht es so dann auch Sync einfacher einzurichten. Insgesamt möchte Google weitere Daten in Chrome synchronisieren. Die Daten liegen verschlüsselt bei Google auf dem Server und werden verschlüsselt übertragen. Mit Chrome 9 (nach aktuellem Stand) wird der Browser auch in der Lage sein, Passwörter zu synchronisieren. Hierfür wird ein zusätzliches Wort als Schlüssel festgelegt.

Da ein Angreifer hierdurch zusätzliche Daten hätte, erschwert der zusätzliche Schlüssel den Diebstahl weiterer Passwörter. Dieser Schlüssel wird nicht bei Google gespeichert und verlässt auch nie den PC. Dies klingt zwar seltsam, ist aber wirklich möglich. Hierfür gibt es mehrere Ansätze, wie man so etwas umsetzen kann. Ein Algorithmus erstellt einen weiteren Begriff, der der eigentliche Schlüssel für die Sync-Daten ist. Das gewählte Passwort für den Schlüssel dient zur Entschlüsselung des Schlüssels.

Die Online-Festplatte Wuala aus der Schweiz verfolgt einen ähnlichen Ansatz. Auch hier ist es nicht möglich das Passwort zurückzusetzen, da das Originalpasswort nirgends einzeln gespeichert wird. Zurück aber zum neuen Feature. Eine farbige Markierung im Fenster stellte die eindeutige Identifikation eines Fensters sicher. Diese wird auf Windows und Linux in der Tableiste mit Benutzername erfolgen, auf dem Mac wird der Name im globalen Menü angezeigt und in der Tableiste eine schmale Leiste die Farbe zeigen.

Chrome

Der Wechseln auf ein anderes Profil ist über ein Menü schnell möglich.

Achtung: Die Screenshots sind sogenannte MockUps und es existiert aktuell keine Version von Chrome, die diese Funktionen mitbringen. Es sind lediglich Pläne und es ist nicht sicher, ob Google es wirklich so umsetzen wird.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome demnächst mit Multi Profile

  • Also wenn das Profil wechseln schnell und einfach Funktioniert (so wie ich mir das jetzt vorstelle) und ich dann auf jeden Computer mit Chrome mein Profil aktuell haben könnte, dann würde ich vermutlich nur noch Chrome benutzen…

    Also ich bin auf jeden Fall mal gespannt wie das wird 🙂

  • Zitat:
    Mit Chrome 9 (nach aktuellem Stand) wird der Browser auch in der Lage sein, Passwörter zu synchronisieren.

    Woher kommt das denn?
    Passwort Sync sollte doch mit 8 kommen, nachdem es schon von 7 auf 8 verschoben wurde (oder gar von 6 auf 7 auf 8?).

    Wenn dem so ist, dann könnt ich echt langsam kotzen, das ist eigentlich das einzige neue Feature auf das ich warte 🙁

  • Hab mal eine Frage die mal wieder weniger mit diesem Thema zu tun hat. Und zwar geht seit heute morgen weder Javascript noch auf manchen Seiten das CSS. Ich hatte allerdings gestern den Cache geleert, kann es daran liegen?

  • @81336:
    Lösche mal den Cache über Chrome. CCleaner hat öfters mal probleme, wenn Chrome läuft oder durch änderungen in der Struktur, die Google meistens macht, wenn es ein Update gibt.

Kommentare sind geschlossen.