Maps: Mit Street Views Pegman Panoramio Fotos öffnen

Street View

Google hat heute die Darstellung von Panoramio-Fotos in Google Maps deutlich geändert und macht so die Nutzung vom Pseudo-Street View einfacher. Ab sofort werden beim Ziehen des Street View-Pegmans (so heißt das orange Männchen) auch Panoramio-Bilder als blauen Punkte dargestellt.

Street View
Wie bereits im Februar berichtet kann man zwischen einzelnen Bilder quasi wie in Street View hin- und herwechseln. So kann man ganze Gebäude virtuell umschreiten.

Die gezeigten Bildern stammen nicht von Google, sondern wurden von Nutzern in Panoramio oder Picasa hochgeladen und mit Geo-Tags versehen. Auf diesen Fotos werden Gesichter derzeit nicht verpixelt. Dies wird sicherlich mal wieder zu einer Diskussion führen.

Ganz neu ist die Sache nicht. Panoramio wurde im Februar 2009 in Street View integriert, Picasa Web kam ein halbes Jahr später.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Maps: Mit Street Views Pegman Panoramio Fotos öffnen

  • Ich finde es nicht gut… Das ist viel zu unübersichtlich…
    Und was wenn Google die Abdeckung noch erweitert von Städten, dann kann man gar nicht mehr die Street View Fotos und Panoramio-Fotos unterscheiden.

  • Ich finde es einen genialen Schachzug, um die Gefahren von Street View ad absurdum zu führen. „Seht, Street View gibt es quasi schon, nur nicht mit den tollen Features, die wir anbieten könnten. Und keiner beschwert sich.“ Desweiteren werden die Leute für die Funktion geöffnet und willig gemacht. Bald wird der Aufschrei rund um Street View lächerlich wirken.

    Ob das gut ist, sei dahin gestellt, aber es ist wirklich ein genialer Schachzug, aber zugegebenermaßen auch ein berechtigter, um aufzuzeigen, dass die Sorgen unbegründet oder schon viel früher hätten in Betracht gezogen werden müssen.

  • Also falls SteetView tatsächlich in Deutschland einmal veröffentlicht werden sollte dann bitte ohne diesen Fotos das ist dann nur noch sehr verwirrend.

    Als reine Strategie aus Googles Seite damit aufzuzeigen wie ungefährlich bzw. das SteetView das Risiko der Datenverletzungen erst garnicht profiziert hat, ist es eine geniale Idee. Aber man sollte die Sache natürlich nicht übertreiben..

  • geniale Idee!
    Am Beispiel von Zürich sieht man, dass sich Street View und die Panoramio Fotos nicht in die Quere kommen!

  • Ich finde das ebenfalls eine super Idee von Google.
    Habe es gerade mal in meiner Stadt getestet und bin echt beeindruckt, wie gut die Übergänge der Blickwinkel zwischen mehreren Fotos, die an einem Ort gemacht wurdend gemacht sind und dass das alles überhaupt so hinhaut. Hut ab. Jedoch schließe ich mich auch an, dass wenn das richtige StreetView hier startet, die Fotos wieder Aus Google Maps entfernt werden sollten. Bis dahin ist das aber eine super alternative.

Kommentare sind geschlossen.