Google Chrome bekommt bis Ende Mai erste Erweiterungen

Chrome

Ende Mai 2009 wird in San Francisco wieder die Google I/O statt. Eine der Sessions geht um „Developing extensions for Google Chrome“.

Auf der Seite beschreibt Google die Session so:

Learn how Google Chrome makes it easy to write extensions using the web technologies you already know. This talk will cover the basics of the extension system (distribution/packaging, installation, updates), as well as the different APIs to enhance with the browser.

Daher liegt es nahe, dass vor oder während der Konferenz eine erste Google Chrome Version veröffentlicht wird, die über das Addonsystem verfügt.

In einem Dokument erklärt Google, dass die Addon als ein unabhängiger Prozess laufen werden. Dies soll sicherstellen, dass ein Fehler im Addon nicht zum Absturz von Google Chrome führt. Lediglich die UserScripts werden integriert werden.

[GoogleOS]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome bekommt bis Ende Mai erste Erweiterungen

  • Den einzigen Vorteil den ich in Chrome erkennen kann ist das jeder Tab ein eigenständiger Prozess ist und nur der jeweilige Tab sondern nicht der gesamte Browser abstürzen kann.

    Ansonsten sehe ich zwischen Firefox und Chrome nichts was für Chrome spricht und für mich ein Grund zu Wechseln wäre.

  • @Fedora: Bin ich der einzige, bei dem der Browser trotzdem immer komplett abstürzt?! Und sei es, wenn es wieder an einem Plug-in wie Flash oder so geht… bei mir kackt immer der ganze ab.
    Aber aufgrund der Geschwindigkeit, bleibe ich bei Chrome.

  • @Need_you: thx für die Info, ich weiß es ja nicht ich verwende Chrome nicht das mit dem Tab als eigenständiger Prozess weiß ich nur aus dem Google Comic, in wie fern das korrekt funktioniert weiß ich nicht.

    Ich werde immer bei Firefox bleiben, egal was der Chrome so bringen mag.

  • Stimmt, das ist eine absolut wichtige Funktion. Ohne das kann Chrome nicht auf Dauer bestehen. Dann gibts hoffentlich auch bald AdBlock oder nen ähnlichen Blocker.

  • Google verdient sein Geld mit Werbung. Meinetwegen nen Adblocker von Dritt-Entwicklern, aber würde mich doch sehr wundern wenn Google das auch noch unterstützt.
    @Fedora: Geschwindigkeit (Startup, Surfen und Seitenaufbau) und absolut einfach aufgebaut.

  • @64421:
    leichtfüßige Schnelligkeit, elegante, weil schnörkellose Kohärenz, kann ich nur bei der Nutzung von google chrome erleben!

  • Ich warte noch auf die Macversion, hoffe da kommt bald mal was in richtung beta version. Chrome ist unglaublich schnell. wenn noch ein zwei addons kommen ist er mein standardbrowser (webdev, google bookmarks wären die wichtigsten!)

  • das einzige was mir an Chrome fehlt ist eine Screenshot-Funktion – das ist das einzigste wofür ich noch FF verwende.

  • Seit ich Chrome verwende habe ich echt das Gefühl ich kann mir nen Kaffee kochen gehen, wenn ich doch mal wieder einen anderen Browser starte…

  • Mir fehlt in Chrome die Lesezeichenübersicht wie man sie vom FF kennt hoffentlich kommt da bald eine lösung

Kommentare sind geschlossen.