Streetview-Auto in Langenfeld

StreetView Auto Langenfeld
Unser Leser Bastian hat gestern das Streetview-Auto in Langenfeld gesehen – wieder einmal parkend und ohne Fahrer am Steuer. Auch bei diesem Auto gibt es wieder kein Google-Logo auf der Fahrertür und die Kamera ist wieder abgedeckt. Da Langenfeld zwischen Köln und Düsseldorf liegt, kann man davon ausgehen dass auch diese beiden Städte schon abgelichtet worden sind 😉


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Streetview-Auto in Langenfeld

  • Oder ein Fahrer der für Köln und/oder Düsseldorf zuständig ist, wohnt dort (weshalb er nach der Arbeit auch die Kamera abgedeckt hat und das Schild abgenommen hat).

  • Big Brother is watching you sag ich nur. Aber denkt ihr wirklich, dass jemand das Auto vorallem mit der Kamera drauf nachts draußen stehen lassen würde?

  • Okay, es war Samsatg morgen, weswegen die Geschichte mit dem Feierarbend nicht so abwegig ist. Zu den Häusern vor denen es parkte gibt es keine Garagen und mit dem Aufbau kommt man sowieso in keine. Von daher bleibt nur abdecken.

  • Das Ding auf dem Dach lässt sich umklappen. Das ist aber sicherlich mit sehr viel Aufwand verbunden. Da das Auto über GPS verfügt, kann Google den Dieb sicherlich verfolgen 🙂

  • ich freu mich schon wenn polnische Städte fotografiert werden? mal schauen wie viele Autos/ Kameras/ GPS Empfänger/ Autoradios/ Autoreifen usw. dazu nötig sein werden? denn sowas würde ich mich dort nicht trauen? 😉

  • Also man kann es nur aufgrund dessen, dass der Google-Van in diesem Ort gesichtet worden ist, etwas schlecht urteilen, ob der Ort selbst auch abgefahren worden ist. Aber möglich wär es doch, wobei ich auch die zweite Version mit dem Wohnort des Google-Mitarbeiters:) durchaus unterstütze.

    Fakt ist auf jeden Fall, dass wir bald erste Deutschland-Bilder mit StreetView erleben werden.

  • @Pascal,

    bei dem StreetView oder bei dem Google-Van in Langenfeld? Google wird wohl nicht umsonst Bilder machen, daher kommt StreetView so oder so:).

    Bei dem Google-Van: Es gibt sicherlich Vorschriften für die Mitarbeiter solcher Art, wo die Karre abgestellt werden darf und was man dabei beachten muss. Ich denke mal, dass zu Besuch ist der Mitarbeiter dort nicht.

    Aber es kann alles Mögliche gewesen sein: Wohnort, der nächste Ort zum Abfotografieren(das allerdings schwer vorzustellen, da höchstwahrscheinlich grosse Städte zuerst dran sind) oder eben aus anderen mir/uns unbekannten Gründen.

    Den Diebstahl schliesse ich somit aus, sonst hätte G. schon längst jemanden vorbeigeschickt:).

  • Ich bezog mich auf deine letzte Zeile:

    Zitat:
    Fakt ist auf jeden Fall, dass wir bald erste Deutschland-Bilder mit StreetView erleben werden.

  • @Pascal,

    ja gut, dann würde meine Antwort folgendermassen aussehen.
    Weisst du noch, ab vielen Städten inklusive StreetView Google Maps in Amerika gestartet ist!? Genau weiss ich es nicht mehr, aber es waren keine Dutzende wie jetzt. Das kam alles nach und nach.

    Für Deutschland: Sobald Google hier etwas bieten kann, in puncto StreetView und alle Daten ausgewertet und wie es sich gehört verarbeitet sind, gehen diese rasch online. Google ist ein zielstrebiges Unternehmen, was den Internetmarkt dominieren will und zwar zu 100 Prozent. Daher ist der Einzug von StreetView weltweit für das Unternehmen sehr wichtig ist und stärkt eben so den Rückgrat der Firma. Das ist meine Überlegung.

    Vor allem würde es G. nichts bringen: Zuerst die Show ankündigen und dann alle enttäuschen!? Effekt wäre dabei: keine Publicity und misstrauische Google-Nutzer. Ich tippe mal darauf, sobald Google in ca. 10-15 deutschen Städten(alle Bundesländer) gesichtet worden ist, wird man einige Zeit später das StreetView auch online sehen können.

    Natürlich kann ich mich auch dabei mehr oder weniger getäuscht haben:).

  • Also Langenfeld hat zur zeit ca. 65.000 Einwohner. kann mir nicht vorstellen, dass das vor dengroßen Städten im Ruhrgebiet wie Bochum oder Dortmund kommt.

  • Grad sag ichs noch. Ein Kollege hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht, dass hier vor der Tür in Bochum ein car steht. Kamera ist nicht abgedeckt, ist also in offizieller Mission unterwegs.

    Foto folgt.

  • irgendwer soll dort in der gegend herumlaufen und überall anläuten… und sagen:“Hey Man, deine kiste steht auf meinem parkplatz… weg damit aber sofort!!!“ …dann wissen wir sofort wem das auto gehört, ob er da wohnt und wir sehen das auto in voller aktion… 😉 ganz einfach

  • @Bastian,
    ja ein Fotolink wäre natürlich hierbei ein sicherer Beweis für Google-Van-Aktivitäten:). Irgendwas muss es doch in Langenfeld gewesen sein, warum dort der Van abgestellt worden ist.

    @sbs01,
    wir warten mal ab und vielleicht wird etwas Offizielles seitens Google über Langenfeld geben, inbezug auf den Van. Aber es kann auch durchaus sein, dass der Van arbeitstechnisch da ist.

  • Ich hab das Auto in Langenfeld – Berghausen gesehen, an der Grenze zu Monheim, wenn man vom Wasserski kommt. Kamera war nicht abgedeckt.

    Hoffentlich hat es gefilmt, denn dann bin ich auf nem Pic drauf, ich bin nämlich genau vor ihm abgebogen 😀

Kommentare sind geschlossen.