Suchergebnis-Test: Social Search – Die Zukunft der Websuche?

Google
Hinter dem, Was wir euch vor 2 Tagen noch als Suchergebnis-Test vorgestellt haben, könnte doch sehr viel mehr stecken als nur eine einfache Feedback-Funktion: Durch das voten und kommentieren von Suchergebnissen baut Google praktisch ein eigenes digg auf und macht aus der eigenen Websuche quasi ein Social Search. Ein jetzt aufgetauchtes Video zeigt die weiteren Funktionen dieses derzeitigen Tests.

Wie man sieht scheint es sich um mehr als nur einen Test zu handeln, da Google noch sehr viel mehr außen herum gebastelt hat. Hat man ein Ergebnis kommentiert, nach oben gevotet oder gar aus den Ergebnissen komplett entfernt wird das nämlich nicht nur für euch selbst gespeichert, sondern ist auch für alle anderen User sichtbar. Nach jeder Suchanfrage kann man sich anzeigen lassen, welche Veränderungen die anderen User an diesen Suchergebnissen vorgenommen haben bzw. welche Kommentare sie dazu abgegeben haben.

Durch dieses Social Search könnte man theoretisch – bis die Spammer das für sich entdecken – noch sehr viel bessere Suchergebnisse finden als durch die Standard-Ergebnisse die der GoogleBot zusammengestellt hat. Die eigenen Veränderungen an Suchergebnissen werden übrigens im Google Profile gespeichert und können jederzeit von euch wieder nachvollzogen oder rückgängig gemacht werden.

Ich denke Google baut da mal wieder etwas sehr großes auf, dem andere Suchmaschinen sehr schnell nachfolgen dürften. Im Grunde ist das eine Mischung aus 4 sehr großen Bereichen des Web1.0 und 2.0: Suchmaschine, digg-Voting-Seiten (Übernahme damals gescheitert), Social Bookmarks und auch ein bißchen Wiki. Alles zusammengefasst würde eine neue große Informationsquelle hervorbringen.

Natürlich muss Google aber auch aufpassen, dass man dadurch nicht seinen größten Trumpf aus der Hand gibt: Den PageRank. Wenn jeder die Suchergebnisse personalisiert und die Leute mehr Social als Normal suchen bietet Google keinen Vorteil mehr den andere Suchmaschinen nicht nachprogrammieren können. Das offizielle Ranking von Google würde zu stark in den Hintergrund rücken. Aber: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt 😉

Ich bin mal wieder ganz begeistert von diesem Social Search und freue mich darauf wenn das ganze demnächst für alle verfügbar ist. Hat irgendjemand von euch jetzt schon einmal diese Suche testen dürfen?

[TechCrunch]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Suchergebnis-Test: Social Search – Die Zukunft der Websuche?

  • … ist das nicht eigentlich nur ein Nachbau der WikiaSearch?

    Bei WikiaSearch seh ich acuh wann, wer, was verändert hat, kann Einträge löschen oder nach oben voten, … Wo ist der Unterschied??

  • Der Unterschied ist dass Google mehr findet als Wikia *g*
    Ja ist schon sehr ähnlich, aber wer zuerst kommt mahlt halt zuerst. Google ist ja auch im Teststadium – also muss sich Wikia ranhalten.

    Achja: und Google muss halt nachziehen, immerhin wurde Wikia als Google-Killer tituliert.

  • Naja, mal abwarten, ob das wirklich umgesetzt wird. Ich bin zwar eher für die klassische Suche, aber vielleicht bringt es ja doch Vorteile wenn es erstmal ne Weile so gelaufen ist.

    Aber wenn ich bei Google mal eben was suchen will, habe ich wahrscheinlich keine Lust noch evtl. Bewertungen abzugeben oder auch nur einen UP/DOWN PFeil anzuklicken. Dafür schaut man sich meiner Meinung nach zu viele Seiten an über die Google-Suche. Bei mir ist es jedenfalls so.

  • Sehe ich ähnlich wie Pierre Markuse, wenn ich mal schnell was suche möchte ich weder Bewertungen lesen noch welche abgeben.
    Ich möchte nur relativ schnell das finden, wonach ich gesucht habe und das funktioniert meiner Meinung nach bei google zur Zeit schon recht gut(am besten?).

    Man sollte die doch relativ schlichte google Suche nicht völlig überladen denke ich.

    Ich werde es aber auf jeden Fall mal versuchen und wenn es dann nichts (für mich) ist kann man es sicher ausschalten und weiterhin mit der „normalen“ google Suche arbeiten

  • Das Video ist echt klasse. Man staunt immer wieder was für Dinge sich google einfallen läst. Ich habe das Gefühl, dass wir dann alle „Quality Rater“ werden können. Das zum positiven. Allerdings sollte man dieses Feature nicht überbewerten, denn irgendwas muß sich google dabei gedacht haben. Das wäre ja ein Paradies für Spammer. Außerdem würde sich google selbst sein Know How nehmen. Schaun wir mal, wo die Reise damit hingeht.

  • also ich denke es werden nur registrierte google user comments etc machen und bei der registrierung muss dann einfach irgendeine art von sicherheit hinzugefügt werden damit nich 1000000 spambots seiten hochpushen etc.

    ich denke solang die normale suche erhalten bleibt is das schon ok, aber speziell wenn man nach einer problemlösung oder ähnlichem sucht kann die sache schon praktisch sein da man ja bewerten kann ob das suchergebnis einem geholfen hat oder nicht

  • Also ich finde das das eine Kopie der WikiaSearch ist. Bis jetzt habe ich noch keinen großen Veränderungen gesehen

  • Ich sehe, wie bei allem, Vor- und Nachteile.

    Wie schon oft angesprochen, kann dieses Feature ein Leckerbissen für Spamer / Bots / Phisher etc. sein.

    Was allerdings gut ist: Ich lande hin und wieder auf Foren, deren Beiträge entweder noch aus der Steinzeit oder seit Jahren unbeantwortet sind.

    Ein großer Schritt in die personalisierte Suche, wie ich finde.

  • Nachtrag:
    Durch die Bewertung kann es eventuell nun endlich möglich sein, solche Einträge zu kicken.

    Mir ist bewusst, dass es eine Suche nach Zeitbegrenzung gibt. Aber das jedes Mal einstellen nervt auf Dauer.

Kommentare sind geschlossen.