Google Trends: Swastika-Symbol in den Top5

Trends
Wer gestern die Google Trends aufgerufen und sich die Top5 der Suchanfragen angesehen hat, war sicherlich überrascht: Auf Platz 3 fand sich das Swastika-Symbol. Es dürfte das erste Symbol sein dass es in die Top5 geschafft hat, da sich die meisten Websuchen wohl eher auf reinen Text beziehen. Aber wie ist das Symbol überhaupt dort hin gekommen?

Swastika Google Trends

Das Symbol ist durch ein chinesisches Forum in die Top5 gekommen: Auf dem Board hat jemand den HTML-Code dieses Symbols gepostet und tausende User dürften dieses dann bei Google eingegeben haben um sich darüber zu informieren – das hat scheinbar schon ausgereicht um den Begriff nach oben zu katapultieren. Mittlerweile ist das Forum offline (hat aber sicherlich nichts mit dem Symbol zu tun) und das Symbol ist wieder weg.

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Trends: Swastika-Symbol in den Top5

  • Weil es eigentlich kein Hakenkreuz ist? Hast du auch den Wikipedia Artikel gelesen der oben verlinkt ist?

  • soweit ich weiß ist das symbol in keinem anderen land außer deutschland verboten und in einigen ländern sogar ein beliebtes symbol für andere dinge. wusstet ihr das es in indien nen adolf hitler restaurant gibt in dem es nur deutsches essen gibt bilder von ihm hängen und hakenkreuzflaggen den eingang zieren? komischerweise haben die inder damit kein problem. ich selber bin politisch neutral und find da ehrlich gesagt nix schlimmes bei und eher schade das sich google dafür entschuldigt. warum soll sich google auch entschuldigen? wenn die leute danach suchen sollte man das etwa verheimlichen? soll sich auch vw entschuldigen wenn ein golf als flcuhtwagen für nen bankraub verwendet wurde? oder ein skimaskenhersteller? ^^ nicht zu vergessen die bösen strumpfhosenfirmen die es straftätern ermöglichen anonym ihre verbrechen auszuführen! alles verbrecher! muhahaha achtung ironie!

  • Wieso sollte man sich dafür entschuldigen? Es ist logisch und nachvollziehbar, dass es da drinnen landet. Ich finde es nur schade, dass Hitler das Zeichen durch sein Imperium so in den Dreck gezogen hat. Und ich finde es bedauerlich, dass die Gesellschaft nicht mehr intelligenz besitzt so etwas mal neutral zu sehen.

    Interressant wäre es noch, welche Beweggründe es waren. Von jugendlichem Opportunismus bis Glückssymbol ist da alles drin. Und was die USA und Hitler angeht, gibt es unzählige Verbindungen ? von Bush zu Banker-Kreisen.

    Von dem her finde ich die Aktion sogar ganz witzig.

  • ist unter anderem auch ein buddhistisches Symbol. Geh mal in ein buddhistisches Kloster, da gibts hunderte davon.

  • Davon abgesehen, dass die sog. political correctness nichts anderes als ein netter Name für Denkverbot ist, halte ich die Sache für viel zu hochgejubelt. Was kann Google dafür wenn dieses Symbol durch einen Algorithmus auf einer Startseite landet??? Wäre es Nr. 20 gewesen und damit nicht direkt sichtbar, hätte niemand auch nur einen Pieps gesagt.
    Davon abgesehen ist das Swastika-Symbol (Sonnenrad) ein Symbol das im fernöstlichen Raum so geläufig ist wie gewisse Smilies bei uns.
    In diesem Fall wurde das Symbol ganz sicher nicht in einem rechtsradikalen Kontext gepostet – wo ist also das Problem???
    Greetz

Kommentare sind geschlossen.