Greasemonkey-Script: Google Reader Filter

Reader
Nach langer Wartezeit hat der Google Reader vor einem halben Jahr zwar eine Suchfunktion bekommen, einen automatisierten Filter gibt es aber bis heute nicht. Das Greasmonkey-Script Google Reader Filter rüstet so eine Funktion jetzt nach und hebt damit interessante Postings hervor.

Google Reader Filter
Im Laufe der Zeit kann sich so ein Online-Feedreader schon sehr stark mit immer neuen Feeds füllen und die Reading Liste wird zu einer unübersichtlichen Masse. Ich persönlich komme jeden Abend nach Hause und habe dann ca. 700 neue Feed-Einträge – Tendenz steigend. Alleine das organisieren von Feeds in Ordnern, wie es der Google Reader anbietet, reicht da irgendwann nicht mehr aus – es muss ein Filter her.

Das Script „Google Reader Filter“ macht das herausfiltern ganz einfach. Es kann einerseits eine Whitelist mit Wörtern eingegeben werden die enthalten sein sollen und andererseits eine Blacklist mit Wörtern die nicht enthalten sein sollen. Die gewünschten Feed-Einträge werden dann fett schwarz hervorgehoben, alle anderen ausgegraut. Es entgeht euch also keine Information, die wichtigsten werden nur hervorgehoben – was meiner Meinung nach eine sehr gute Lösung ist.

Leider schlägt Murphy bei mir schon wieder zu (erstaunlich oft in letzter Zeit *hugh*) und das Script zeigt bei mir absolut keine Wirkung. Probiert es aber einfach mal aus, bei irgendjemand anderem wird es sicherlich funktionieren 😉

Nachtrag: Bei mir funktioniert es jetzt doch, allerdings erst nachdem ich den Filter angelegt und dann den Reader 2x neu geladen habe. Immerhin.

» Google Reader Filter installieren

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Greasemonkey-Script: Google Reader Filter

  • bei mir funktioniert das Skript auch. Aber ich checke die Syntax noch nicht richtig – es gibt wohl Mglk. mit „?“ und „^“ zu arbeiten, aber es klappt nicht richtig. Außerdem habe ich ich den Verdacht, dass das ganze Case-senstiv ist, also „Rente“ und „rente“ nicht gleich behandelt werden. Vielleicht hat ja hier jemand mehr Ahnung, die Doku bei Greasemonkey ist noch nicht sonderlich ausgereift.

Kommentare sind geschlossen.