Sigma – Ist das die neue Yacht von Sergey Brin?

Yacht von Sergey Brin
Im Baudock 7 in Kiel werden derzeit die letzten Arbeiten an einer seit Monaten erbauten Megayacht durchgeführt, bevor das Schiff mit dem Taufnamen „Sigma“ Ende April an den Besitzer übergeben werden kann. Der Auftraggeber dieser Yacht, die nicht weniger als 200-300 Millionen Dollar kostet, soll Google-Gründer Sergey Brin sein, aber auch Larry Page ist ein heißer Kandidat. Die beiden besitzen übrigens auch schon eine eigene Boeing 767 – das Partyflugzeug.

[Kieler Nachrichten]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Sigma – Ist das die neue Yacht von Sergey Brin?

  • Kindsköppe. Das Weltklima geht den Bach runter… Kinder verhungern in der dritten Welt und die beiden Googlegründer spielen Schiffchen und Fliegerchen.

  • Neulich meinte in einer Reportage ein Jachtbesitzer aus Monaco:

    „Die meisten Jachten liegen hier nur als Prestigeobjekte rum, die wenigsten könnes es sich wirklich leisten mit Ihren Schiffen bei den aktuellen Treibstoffpreisen weiter als bis zur Hafenausfahrt und zurück zu fahren. Daran erkennen Sie wer hier wirklich das Geld hat, die Leute, die mit Ihrer Jacht mal ein paar Tage wegfahren“

    😀

  • Das ist doch ein schönes Schiffchen! Wer hätte so ein kleines Spielzeug nicht gerne?

    Aber um mal den ersten Kommentar anzusprechen: Ich finde es auch nachdenklich, dass einige Leute Geld haben, sich Sachen zu kaufen, die man nicht wirklich benötigt, und andere nicht mal das primitivste wie Brot haben…

    Aber ändern wird sich da leider nichts. Die „Reichen“ sind meistens zu geizig, ihr „hart verdientes“ Geld zu spenden…

  • so viel ich weiß (ich bin Kieler und man bekommt hier sehr viel mit – auch der hdw-krams)
    ist die für Roman Abramowitsch (oder besser seine damalige Frau) – jedoch kann es gut sein, dass dieser Auftrag „weitergereicht“ wurde..
    Aber schön, das die endlich fertig ist.

  • Der Typ der Google für „lächerliche“ 10 Milliarden kaufen wollte? Vielleicht versucht er diese gerade loszuwerden. Ich hätte da noch n paar Vorschläge… 😉

  • Man sollte die Yacht vor seinen Augen in die Luft jagen, und ihn gleich mit. Wer so viel Kohle verdient, sollte sich in Genügsamkeit üben!

  • Nenn es Kalter Krieg. Solche Leute sind jedenfalls meine Feinde.

    Ansonsten kann ich dich ja auch gerne Fragen, weswegen du es so befürwortest, dass der Typ jeden zeigt, welch tolle Yacht er besitzt. Hast du einen persönlichen Vorteil davon?

  • Ach – das liebe ich an diesem Land.

    Neid.

    Einfach mal ohne Ahnung zu haben andere als Feinde deklarieren…

    Nur aus Neid.

    Schön.

  • Einfach mal andere abzocken. Nur so. Aus Gier. Einfach mal Öl haben wollen, wenn andere längst andere sorgen haben. Wie z.b. Mr. Barnake von der Federal Reserve. Und schließlich ist man ja gerecht, weil man ja auf den Consumer Price Index schaut.

    Und aus Unwissenheit dann solchen Leuten noch in den A*** kriechen? toll. Deswegen lieb ich diesen Erdball: Keiner denkt an die Zukunft.

    Denk mal dran, was los ist wenn die Rohstoffe ausgehen oder Hardliner McCain Präsident ist. Und denk mal daran, wer die Leute sind, die solche Egomanen unterstützen.

  • Neid ensteht aus Mangel. Und auf Mangel an Geld, oder ungleich verteilten Ressourcen basiert das ganze Wirtschaftssystem.

    Und die traurige Wahrheit ist: dass ohne dieses System wohl 95% der Menschen überhaupt nicht arbeiten oder etwas leisten würden.

    Was aber, wenn man etwas leistet, dafür aber nicht entsprechend entlohnt wird? Was ist wenn für die Gesellschaft die Arbeit eines Bäckers nichts mehr wert ist?

    Spezialisierung ist in unserer Gesellschaft wichtig. Wenn man aber den Wert seiner Resourcen außer acht läßt, ensteht ein Ungleichgewicht.

    Hier müsste der Staat eigentlich eingreifen, aber was ist wenn der Staat immer mehr korrumpiert, oder am Volk vorbei regiert? Und was ist von den Menschen zu halten, die eben dieses System zum Persönlichen Vorteil ausnützen?

    Für mich sind es Verbrecher am Allgemeinwohl. Und wenn jemand reich ist, und damit protzt wie toll er ist, weil er ja soviel besser als die anderen ist, dann gehört dieser Mensch einfach bestraft.

    Ich respektiere nur Menschen die sich in Genügsamkeit üben, obwohl sie reich sind. Da gibt es in der Tat auch einige. Es gibt nämlcih noch Menschen, für denen Werte und soziale Verantwortung eine Rolle spielen.

    Aber wohl würden andere sagen Sergey Brin sorgt ja für Arbeitsplätze. Und damit haben sie rein gar nicht verstanden, um was es eigentlich geht.

  • Wenn man das nötige „Kleingeld“ besitzt, dann würde es doch keinen Menschen auf der Welt geben, der sich so etwas entgehen lässt.

  • Mich würde jetzt mal interessieren wer die Yacht nun wirklich bekommen hat? Und wie viel der heutige Besitzer dafür gezahlt hat?

  • Ist schon traurig-immer wieder Neid-Debatten und Klima-Mainstream-Gelaber. Wer viel Geld verdient-soll verdammt viel Geld ausgeben-gerade Genügsamkeit ist eine idiotisch-deutsche Krankheit. Geld ist nur ein Symbol-es muss in Bewegung bleiben, das sichert verdammt gute Arbeitsplätze, fördert Innovation und Kreativität. Es freut doch das Auge, wenn man die schönen Dinge sieht, die von Menschenhand erschaffen wurden, früher waren es Paläste und Kirchen, heute sind es eben Wolkenkratzer, Yachten usw. – wunderbar – jeder hat die Chance – man muss eben etwas dafür leisten -von nixxx kommt nixxxxx!!!

  • Die Öldebatte können wir uns sparen-es spielt keine Rolle, wann das Oil erschöpft ist, es ist nun mal endlich.Das wunderbare ist doch, dass die Menschen immer wieder neue technische Lösungen entwickeln werden, es ist sicher, dass die alternativen Energien vorhanden sind, jedoch, das Oil muss halt vorher vermarktet werden.
    Wir werden unerschöpfliche Energie aus Wasserstoff bekommen, absolut sauber – aber man zöger bewusst, noch ist das Oil (und Gas ) der Hauptwirtschaftsfaktor, einfach mal mehr Optimismus, bislang hat sich für die Masse der menschen die Situation ständig verbessert-das wird nur leider ständig verschwiegen.
    Wer hier Probleme hat-Nordkorea und Kuba bietet immer noch gute Alternativen – einfach anfragen und einwandern.

  • Der unerschöpfliche Erfindergeist der Menschen wird auch in Zukunft alle Probleme lösen, keine Sorge. Es ist absolut sinnlos über das Einsparen von oil und Gas zu debattieren, diese Rohstoffe sind endlich-basta. Es ist immer diese seltsame Angewohnheit-Probleme einfach zu verdrängen und in eine ferne Zukunft zu verlagern-nein- sie müssen gelöst werden, so oder so.
    Und es ist absolut sicher-die werden gelöst!!
    Wir haben zur Zeit das dynamischte Wirtschaftswachstum seit Bestehen der Menschheit auf dem gesamten Planeten, wir können und dürfen das nicht aufhalten, wir müssen uns diesen Herausforderungen stellen -fertig.
    Wir lassen uns zu sehr von den Medien beeinflussen, die Wahrheit ist aber, es ist noch niemals so vielen menschen so gut gegangen wie heute – auc ich bin traurig über jedes Leid, was noch vorhanden ist, aber das hat viele Ursachen.

  • Neid hin oder her wer sich ne unterwasserschleuse einbaut und nen u-boot für bis zu 4000m Wassertiefe der hat stil (bin auch kieler und man hört so einiges …)

  • boah das is ne bude. Die kam bestimmt irgendwas an die knapp 100 mio wenn nicht sogar mehr. Naja krasses Beispiel wieder das manche Leute sich nicht mal ein Auto leisten können und hier kauft sich einer für zich Millionen eine Yacht. Gruß

  • 1. Globale Elite

    Bilderberger, Council of Foreign Relations, Elite-Banker á Rockefeller, Kissinger, Josef Ackermann, die Rothschild, Köpfe der Medien, Köpfe der Altdynastien, Königin Sophie usw.

    2. Köpfe nationaler Regierungen und wirklich großen multinationalen Konzernen

    Angela Merkel, Gerhard Schörder (ex), Tony Blair, Bill Gates, Schäuble, Zumwinkel, FUJI, Gasprom, ex. Thyssen/KRUPP usw.

    3. Chairmans großer Unternehmen, Medienführer und Meinungsbildner

    Google arbeitet ja mit dem CIA bzw. der Regierung der USA zusammen. Hier würde ich Sergey Brin u.a. einordnen. Einer jenen dieser Jetlag-Elite, die sich eher Kreisen á http://www.asmallworld.net/ zuordnen. Verblendet und ein Handlanger, wohl eines der Kapitals%%%%%n. Für die höheren Kreise scheint er noch nicht allzu interressant geworden zu sein. Aber das kann sich noch ändern. Die Welt liegt Google zu Füssen!

    Es geht hier nicht um Reichtum. Es geht um Verblendung einerseits, und Macht auf der anderen Seite. Die Yacht ist für mich ein Inbegriff der Macht und des Ausbeutertums von Google. Trotzdem würde ich im Moment wohl auch gerne bei Google arbeiten 😉

    Guckt mal hier unter Bilderberg http://www.flegel-g.de/

  • Hatte er neulich in einem Interview nicht behauptet, dass er ganz bescheiden lebt und einen Toyota Prius fährt?

  • ihr seid ja nur neidisch wer würde sich nicht so etwas kaufen wenn er so reich wäre

    also wäre ich reich hätte ich gleich 2 von diesen yachten xD

  • Ich. Und damit stehen wir auf zwei verschiedenen Seiten Bob.

    Es geht hier um Prinzipien. Und diese werde ich kaum für Geld verraten, weil ich das System dahinter kapiert habe und den ganzen Blödsinn leider bin und auch nicht mitmachen will.

    Bei der ?Yacht? geht es um Prestige und Gruppendrang.

    Fuck the Leviathan!

  • Die Yacht gehoert uebrigens gar nicht Sergey Brin sondern Andrey Melnichenko, ein russischer Millardaer. Damit duerfte das Thema fuer dieses Blog wohl eher OT sein…

Kommentare sind geschlossen.