GWB-Zeitung: Google kauft sich die Welt

Gestern Nachmittag habe ich mit einer OpenOffice.org Vorlage, mit der man die erste Seite einer großen deutschen Zeitung nachmachen kann, die Seite 1 der GWB-Zeitung erstellt.

In die geschriebenen Texte habe ich aktuelle Ereignisse einfließen lassen, aber auch etwas über die Zukunft spekuliert.

» Download der PDF Datei

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “GWB-Zeitung: Google kauft sich die Welt

  • Gute Idee, gute Umsetzung.

    Kleiner Schönheitsfehler, der mir bei dieser Vorlage auch immer passiert. Die roten Striche – quasi die Unterstreichung der Überschrift – kann man auch vergrößern/verkleinern… Dann schauts perfekt aus.

  • Also ich finds super. Die meldungen fand ich auch sehr witzig, besonders das Google alle festplatten abschafft und die daten im himalaja gesichert werden wegen der kälte. *g*

  • Oh man – jetzt mal ehrlich: die Idee ist ja echt ganz nett, aber es gibt ja mitlerweile Online-Tools, die das besser machen ?

    Ich lese den Blog denkbar gerne, aber das ist leider ein unschönes Ergebnis.

  • Dann stell doch deine ZAHLREICHEN Online-Tools mit denen man das besser machen kann online oder poste sie in deinem eigenen Blog.

    Ich lese die Kommetare denkbar ungerne & durch dich wird alles nur noch schlimmer. ^^

  • Klar könnte man es mit verschienden Tools noch näher an das Original heranführen. Die roten Linien ändere ich noch und lade dann die neue Datei hoch.

    @Keona: Das ist halt einfach mal eine Lustige Spielerei und auch duch Fun with Google als reiner Spaß gekennzeichnet!

  • 1. Wir schauen regelmäßig ins Forum
    2. Es mag zwar ein Wunsch sein, aber dieser Wunsch hat zu 0% etwas mit Google oder einem Service von Google zu tun.

  • 1. … ihr vom GWB, aber nicht die Leser schaut ins Forum (in dem man nicht abstimmen kann)

    2. Wo steht, dass das was mit Google zu tun haben muss? Ich sehe nur die Überschrift Wunschliste im Menü („GWB » Wunschliste » Überblick“)^^

    Also finde ich passt dort mein Wunsch, für de ja schon 5 in weniger als einer Stunde abgestimmt haben, auch rein 😉

  • Hat viele Gründe:
    – Missbrauch wäre zu hoch, würde eh alles mit 0 Sternen bewertet werden
    – Die Bewertung bringt am Ende, da Artikel ja nirgendwo gerankt werden, überhaupt nichts
    – Wem eine Artikel nicht gefällt, der kann es in den Comments posten
    – Wem ein Artikel gefällt der kann ihn wo anders verlinken oder sich einfach selbst darüber freuen 😉
    – Wo soll die Bewertung noch platziert werden? Viele meckern schon über die Unübersichtlichkeit
    – Keine Zeit zur Implementierung (zur Zeit)

Kommentare sind geschlossen.