Im Grunde stehen Googles OpenSocial und Facebook zwar nicht im direkten Konkurrenzkampf gegeneinander, aber dadurch dass alle größeren Netzwerke an Googles neuem Projekt teilnehmen schießt sich Facebook schon leicht ins Abseits. Andererseits ist Facebook von den Wachstumsraten her die klare Nummer 1 im Social Network Web. Hat Microsoft in die falsche Plattform investiert oder wird Facebook mit seinem Anwendungskonzept gegen OpenSocial eine Chance haben?
OpenSocial Wie erwartet hat Google vor einigen Stunde seine OpenSocial-API veröffentlicht und einen ersten Schritt zur Verbindung aller Social Networks untereinander geschaffen. Das komplette Framework besteht aus 3 eigenständigen APis die alle ihren eigenen Zweck erfüllen und jede von sich unabhängig voneinander ablaufen kann.Der Hintergrundgedanke der neue API ist nicht die Verbindung der Social Networks, sondern die Vereinheitlichung der Zugriffsfunktionen auf die Daten des Networks. Bisher hat jedes Network seine eigene API verwendet und es so unnötig kompliziert für Leute gemacht die ihre Anwendungen für mehrere Networks gleichzeitig schreiben wollen. Die Rolle von OpenSocial ist es also lediglich alle Funktionen zu vereinheitlichen - und nicht in erster Linie die Verbindung.Folgende Networks machen mit: » MySpace » Hi5 » Ning » Orkut ;-) » LinkedIn » uvm.Folgende 3 APIs existieren zur Zeit: People Data API Die People Data API ist das Herzstück des Frameworks, mit ihr kann auf das komplette Profil von Personen zugegriffen werden - sofern dies nicht von der Zugangsberechtigung beschränkt ist. Es können von hier aus auch Änderungen am Profil vorgenommen werden - die Übertragung der Daten erfolgt über das Feed-Format ATOM.Activites Data API Wie der Name der API schon sagt kann damit auf eine Art History zugegriffen werden, sprich wann war der User das letzte mal online, welche Aktionen hat er in den letzten Tagen ausgeführt und so weiter. Bei Facebook nennt sich das ganze Minifeed.Persistence Data API Diese API greift auf die restliche Funktionalität des Networks zu und erlaubt es dem User allen zugänglichen Content anzusehen, zu verändern oder an die eigene Software weiterzugeben. Auch hier wird wieder das bekannte GoogleData-Format ATOM eingesetzt.APIs vergoogelt Mit der neuen API macht es sich Google ziemlich einfach, da die Googler nur die Funktionen entwickeln müssen und die jeweiligen Social Networks zusehen können wie sie die geforderten Funktionen bei sich integrieren und umsetzen. Das wird dazuführen dass in naher Zukunft jedes Network mit den gleichen Funktionen aufwarten wird und muss - man will ja schließlich in nichts nachstehen und die API vollkommen unterstützen. Was bleibt auch anders übrig...Über die eigentlichen Funktionen scheint Google völlig frei selbst zu entscheiden - man hebt sich also mit einem mal direkt über alle Social Networks und bringt mal eben einen ganzen Markt unter seine Kontrolle. Nun wird es natürlich spannend, vorallem da MySpace sich doch an OpenSocial beteiligt, wer am Ende die Nase vorn haben wird - Facebook oder OpenSocial.-- Bisher ist die API noch nicht zugänglich und steht nur ausgewählten Personen nach Einladung zur Verfügung. Die ersten verfügbaren Beispiel-Anwendungen sind derzeit auch so stark überlastet das meist ein 404er zurückgegeben wird. Weitere Details über die API und erste Anwendungsgebiete werden sicherlich in den nächsten Stunden und Tagen folgen. Screenshots siehe hier.» Google OpenSocial API » Google OpenSocial Blog » Liste der Google APIs » Liste der Google-Blogs
Notebook Auf dem Google Dienst zur Speicherung von Abschnitten aus Webseiten und selbst erstellten Notizen, Google Notebook, wurden nun auch Lables und Kommentare für die Objekte hinzugefügt. Zudem sind unter diesen Labels auch die Einträge von Bookmarks verfügbar, so dass beide Dienste unter einer Oberfläche genutzt werden können. Bereits seit dem Frühjahr kann man zur Sortierung der Notizabschnitte zwischen alphabetischer oder der Sortierung nach Datum wählen.Google Notebook Bookmarks
Die Lesezeichen werden in einem neuen Notizbuch namens "Nicht gespeichert", das man nicht veröffentlichen kann, aber auch andere Funktionen wie das Exportieren nach Google Docs sind nicht möglich. Die Erweiterung für den Internet Explorer und Firefox steht nun auch in einer neuen Version bereit.[gOS]
YouTube Vor einigen Tagen hat das YouTube-Team ein neues Kategorien-Design zum Test angeboten und die User um ihre Meinung gebeten. Dabei scheint ein Großteil der User genau der gleichen Meinung gewesen zu sein wie ich, nämlich das die rote Navigationsleiste viel zu aufdringlich und ablenkend ist. Im neuesten Test ist die Leiste hellgrau.Vorheriger Test: Test
Aktueller Test: Test
Wie man sieht ist die Farbe der Leiste die einzige Veränderung in der Testphase. Entweder wurde der neue Grundaufbau der Seite garnicht kritisiert oder dem YouTube-Team ist einfach noch keine gute Alternative eingefallen. Neben dieser Änderung wurde auch der Upload-Link grafisch verändert und die Navigationslinks öffnen sich nur noch bei eine MouseOver über den Pfeilen. Mir gefällt der aktuelle Test sehr viel besser - aber an das aktuelle Standarddesign kommt es nicht dran.Vergleich der Designs: Vergleich
Grafik von Driver» YouTube-Design testen[thx to: Driver]