Google Earth-Layer: FlashEarth – Vergleich der Satelitenbilder

Earth
Mittlerweile gibt es sehr viele Online-Kartenanbieter die mit Satelitenfotos unterschiedlichster Qualität und Auflösungsstufen aufwarten können. Google Earth und Google Maps sind zwar die bekanntesten und beliebtesten Anwendungen – aber teilweise können die anderen Anbieter mit aktuelleren und besseren Fotos aufwarten. Um diese miteinander zu vergleichen – und alle gleichzeitig in Google Earth nutzen zu können, gibt es jetzt den neuen FlashEarth-Layer.

Dass die Unterschied wirklich beachtlich sein können, zeigen folgende Screenshots:
Google Earth
Google Earth

Ask.com
Ask.com

Hat man die KML-Datei einmal installiert, taucht bei Earth jeweils in der Kartenmitte ein großer weißer Pfeil auf. Klickt man auf diesen, öffnet sich ein Popupfenster in dem lediglich die Webseite von FlashEarth geladen wird – natürlich an genau der gleichen Position wie die aktuell bei Earth angezeigte.

Zur Wahl stehen folgende Kartenanbieter:
– Google Maps
– Yahoo! Maps
– Microsoft Virtual Earth
– Ask Maps
– NASA Worldwind
– Openlayer

Bei so einer relativ großen Auswahl besteht natürlich eine hohe Chance, dass ein anderer Kartenanbieter mit besseren Karten aufwarten kann. Für Wien z.B. hat Ask sehr viel bessere Fotos als Google, dafür bietet Google weltweit insgesamt die meisten Bilddaten. Über Yahoo! und Microsoft kann ich nicht viel sagen, außer dass diese nicht einmal eine Zoom-Stufe für Wien anbieten die auch nur den Umriss eines Hauses erkennen lassen…

Die Bilddaten der NASA mögen sehr viel aktueller sein, aber leider gibt es zumindest in den von mir getesteten Orten keine hohen Zoomstufen – vielleicht in Amerika, aber nicht in Wien und Berlin. Die Daten von OpenLayers kann man ebenfalls vergessen, hier ist ganz österreich ein einziger grüner Fleck – nicht mehr und nicht weniger…

Der FlashEarth-Layer sollte in keiner Earth-Installation fehlen – unbedingt installieren!

» FlashEarth KML-Datei installieren

[Google OS]


Teile diesen Artikel: