AdSense-Anzeigen für die eigenen Google Maps angekündigt

Google Maps + Google AdSense
Anscheinend stand der Google Developer Day vollständig im Zeichen der Google Maps. Auf der Veranstaltung hat der Maps-Entwickler Andrew Eland angekündigt bald eine AdSense-API für die Maps zu veröffentlichen. Damit soll es jedem der Maps Mashups erstellt ermöglicht werden seine Kreation zu monetarisieren und die Anzeigen nicht nur rund um sondern gleich in die Karte zu bringen. Klingt interessant.

Laut Andrew hat jeder Webmaster die Möglichkeit zu entscheiden ob und wieviele Anzeigen auf seiner Karte erscheinen sollen. Die Anzeigen sollen genau so wie die Google Marker mit Symbolen dargestellt werden die erst bei einem Klick die eigentliche Anzeige darstellen. Man muss sich aber keine Sorgen machen dass die Marker mit den üblichen verwechselt werden, laut Andrew unterscheiden sich diese komplett von den bisher üblichen Markern.

Fraglich ist nur ab wann eine Anzeige als wirksam markiert wird und damit Geld auf das Konto des Webmasters wandert. Ich sehe bisher noch keinen Grund für die User eine Anzeige zu öffnen, sich diese anzusehen und dann auch noch draufzuklicken. Dadurch dass der Webmaster frei entscheiden kann wieviele Anzeigen auf der Karte erscheinen könnte es natürlich auch dazu kommen dass einige Mashups unbenutzbar werden – aber hoffen wir einfach mal auf den Verstand der Webmaster 😉

» Posting von Andrew

[Googlified]


Teile diesen Artikel: