Domain Google.de wurde entführt

Google
Ich könnte mir vorstellen dass es täglich mehrere hundert Versuche von irgendwelchen Deppen gibt die Domains google.com oder google.de zu registrieren oder einen Übernahmeantrag zu stellen. In 99% der Fälle wird sowas natürlich abgeblockt, aber ab und an scheint es dann doch einmal zu funktionieren – und so wurde im Laufe der heutigen Nacht Google.de entführt.

Je nachdem auf welchem Fleck der Erde man sich gerade befindet (und wie aktuell die DNS-Liste des Providers ist) landet man bei der Eingabe von google.de auf der tatsächlichen Webseite von Google Deutschland, auf der amerikanischen Google.com-Webseite, oder auf die Homepage des Entführers Goneo.com, einem Webhoster.

Bevor die Homepage von Goneo unter Google.de angezeigt wurde, wurde auch eine Zeit lang der bekannte Text

Für diese Domain wurden keine Inhalte hinterlegt. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt nochmal vorbei…

angezeigt.

Der Inhaber von Google.de scheint sich zur Zeit auch stündlich zu ändern, erst gehörte sie einem Martin Rusteberg aus Wiesbaden, dann Mario Micklisch und jetzt gehört es „favo“ aus Wiesbaden – anscheinend ein Nickname (Seit wann darf man da Nicks verwenden?). Ich denke Google hat den Domainklau bereits bemerkt und wird die DENIC darüber informiert haben, aber bisher hat sich der WHOIS-Eintrag noch nicht geändert.

Ich bin mal gespannt ob darüber noch weitere Details ans Tageslicht kommen werden, oder ob die Einträge still und heimlich wieder geändert werden – so als wenn nie etwas gewesen wäre…

» Artikel bei der tagesschau
» Artikel beim Barebonecenter

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Domain Google.de wurde entführt

Kommentare sind geschlossen.