Vorschlag: Google offline

Google Desktop
Ein Leser von Ionuts Blog hat ihm eine interessante Idee gemailt, wie die Daten die man Google alltäglich anvertraut noch besser geschützt werden könnten. Alle Daten könnten täglich im Hintergrund synchronisiert und abgeglichen werden, so dass nicht nur Kopien der Daten auf den Google-Servern sondern auch auf dem lokalen PC liegen. Der Schlüssel dazu könnte Google Desktop sein.

Die Idee ist einfach, aber wurde bisher nicht ermöglicht. Google Desktop könnte im Hintergrund alle Daten von den Servern herunterladen, was es mit den Google Mails teilweise auch schon tut. Die eMails können auch ohne eine Internetverbindung durchsucht und angezeigt werden, damit könnte ein so großer Datenverlust wie vor einigen Tagen geschehen weitgehend vermieden werden.

Wenn in diesen Downloadprozess jetzt noch alle weiteren Hosting-Services mit eingebunden werden und die Daten nicht nur herunter- sondern auch wieder hochgeladen werden könnten hätte man eine optimale Sicherheit. Google macht seinerseits Sicherheitskopien und der User selbst tut dies auch noch einmal, das gibt ihm die Sicherheits dass die Daten nicht irgendwann im Nirvana verschwinden.

So ein System wäre praktisch 100%ig ausfallsicher, denn die Wahrscheinlichkeit dass sowohl die Google-Server als auch der lokale PC zum selben Zeitpunkt einen Datenverlust erleiden ist verschwindend gering. Ich denke langfristig wird so eine Funktion in das lange geplante Projekt GDrive mit eingebunden und dann eventuell in Google Desktop integriert.

Was haltet ihr von der Idee?

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Vorschlag: Google offline

  • jup, wär ne tolle sache.
    vorallem denke ich da an all die Files von PageCreator, welche ich im moment noch mühsam einzel uploaden muss.
    so ein zentrales datenarchiv on- und offline, würde es echt bringen. und gdesktop soll all das synchronisieren und auch alte versionen speichern. es hat ja zeit genug, weil es macht ja sonst nichts rechtes 😉

  • das ist echt eine gute idee!
    und ich hätte noch eine idee: die google startseite für die Wii optimiert!
    hab versucht, sowas zu machen, aber das ist natürlich total schlecht, weil z.B. die neuen mails nicht als gelesen markiert werden…
    kannst du ja auf die nächste google-wunschliste setzen 🙂

  • Die Idee klingt zunächst nicht übel. Allerdings sollte die Funktion in Google Desktop dann nicht standardmäßig aktiviert sein. Und dann gäbe es auch noch einen Unsicherheitsfaktor, etwa, dass die Daten abgefangen werden könnten. Da sollte dann schon eine sichere Verbindung Vorraussetzung sein … und darüberhinaus müsste der User informiert werden was und wieviel er sich auf den Lokalen Rechner lädt.

    Am besten also ein Sicheres Verzeichnis, eine Übersicht über das Traffic-Volumen und am besten noch eine gute BackUp-Funktion. Also, dass die Daten gepackt und verschlüsselt werden. Dann wäre die Sache mehr oder weniger geritzt.

  • Ich finde die Idee ausgesprochen schlecht bezueglich Datensicherheit. Besser waere, wenn Google einfach die Daten im Rechenzentrum sichern wuerde. Ich nutze extra GMail, damit ich die Daten eben nicht lokal auf der Festplatte rumschleppe. Ich nutze staendig wechselnde Computer (Zuhause, Arbeit, Internetcafe).

    Offline Emails lesen und durchsuchen kann ich mit jeden beliebigen Email Account, mit jedem beliebigen Email Programm.

Kommentare sind geschlossen.