GWB-Feed zeigt auch weiterhin nur Artikel-Ausschnitt

GWB

Gestern kam in den Kommentaren mal wieder die Diskussion auf, ob im Feed des GWB der vollständige Beitrag oder nur der erste Absatz erscheinen soll. Natürlich kann ich verstehen dass meine Leser gerne im Feedreader ihrer Wahl bleiben und dort den ganzen Artikel lesen möchten – aber leider halte ich das für vollkommen unmöglich.

Besucherzahlen
Der erste Grund sind natürlich die Besucherzahlen, welche unweigerlich einbrechen würden wenn ich den gesamten Beitrag extern zur Verfügung stelle. Ein Blog besteht nicht nur aus den einzelnen Artikeln, sondern auch aus den Beiträgen seiner User – und genau hier gibt es eine sehr sehr große Differenz. Wenn 200 User den Artikel lesen kommentieren davon vielleicht 2 – 1%. Und das, obwohl das Kommentarfeld direkt unter dem Beitrag klebt – eine Sache von Sekunden. Stelle ich nun den gesamten Beitrag im Feed zur Verfügung gibt es keinen Grund mehr diese Seite zu besuchen, und die Leser/Kommentator-Quote sinkt weiter.

Tracking
Ein weiterer Grund ist das Tracking und die Auswertung des User-Interesses. Nicht umsonst gibt es hier „xx gelesen“-Counter für jeden einzelnen Artikel. Wenn ich sehe das Artikel A in 1 Woche von 900 Usern gelesen wurde und Artikel B aber nur von 80 – dann weiß ich worauf ich den Fokus legen muss und welche Artikel von Interesse sind. Dieses Tracking würde durch einen kompletten Feed ebenfalls nicht mehr möglich.

Externe Seiten
Der Feed dieses Blogs wird in einigen Webseiten voll eingebunden und dargestellt. Durch solche Blogbeitrags-Sammel-Seiten bekommen wir auch einige Besucher – und wenn diese unsere Artikel dort komplett zu lesen bekommen gibt es ebenfalls wieder keinen Grund diesen Blog zu betreten. Außerdem, warum sollte ich fremden Webseiten (die noch dazu mit Bannern ausgestattet sind) kostenlos meine Artikel zur Verfügung stellen?

Werbung
Natürlich ist auch die Werbung in diesem Blog ein Punkt. Eines vorweg: Ich bereichere mich nicht durch die Banner, und ich betreibe diesen Blog auch nicht zum Geld verdienen. Hier gibt es viele Banner, das ist wahr, aber das auch nur aus dem Grund damit sich überhaupt mal ein User auf die Banner verirrt. Ich investiere so gut wie jeden Morgen 3-4 Stunden meiner Zeit in diesen Blog, warum sollte ich das alles umsonst tun? Niemand arbeitet umsonst, und Inhalte zu produzieren ist Arbeit – auch wenn es viele nicht so sehen.

Die Adsense-Richtlinien verbieten es mir, den Verdienst hier offen zu legen. Aber damit ihr einen kleinen Einblick bekommt: Es reicht täglich für 2-3 Tageszeitungen – und an sehr guten Tagen für eine Packung Zigaretten (Ich bin Nichtraucher). Der Blog ist also keine Geldmaschine, obwohl mir das schon einige male per Mail unterstellt wurde… „Du betreibst den Blog nur damit du dicke Kohle absahnen kannst“…jaja.

Alle anderen
Ich kenne nur sehr wenige Feeds in denen die gesamten Inhalte zu finden sind. 95% aller Feeds die ich lese tun dies nicht – und einige sehr prominente Medien stellen sogar nur den Titel zur Verfügung – z.B. heise und Spiegel Online.

Okay, das wären erstmal genügend Argumente von meiner Seite aus. Die Diskussion kann losgehen 😉


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “GWB-Feed zeigt auch weiterhin nur Artikel-Ausschnitt

  • Finde es schon Ok, wenn es nicht den vollen Text im Newsfeed gibt, zumal die Anreißer hier gut sind.

    Methoden wie bei Heise oder Spiegel finde ich nicht so dolle. Aus dem Grund habe den Spiegel-Newsfeed wieder abbestellt, da beim Spiegel die Überschriften teilweise überhaupt nicht auf den Inhalt schließen lassen, heise hab ich dringelassen, weil da die Überschriften in der Regel was taugen.

    Bei mir haben bedeutend mehr Newsfeeds den Volltext mit drin. Das sind aber fast ausschließlich rein private Blogs ohne Werbung, da ist der Verlust nicht so groß, aber auch ein paar mit Werbung, die den Volltext bieten (Spreeblick z.B.).

    Schlußendlich gibt es noch Feedreader wie Thunderbird, die den Link im Feed folgen und den Inhalt der verlinkten Seite im Feedreader einbinden. Aber das zählt ja wieder als „richtiger“ Visit und ist insofern Ok. Vielleicht als Tipp an die Kritiker, die einen Volltextfeed wollen.

  • Ich find das mit dem halben Text OK um festzustellen, ob mich der Artikel überhaupt interessiert oder nicht.
    Ich komm eh regelmäßig her 😉

Kommentare sind geschlossen.