Module jetzt für die eigene Webseite


Module waren in diesem Jahr eines der großen Themen bei Google. Für die Personal Homepage-Module gab es Wettbewerbe, Google Desktop bekam Modul-Unterstützung und auch der Page Creator kann mit Modulen umgehen. Schließen wir dieses Modul-Jahr also mit dem Einbau von Modulen in eure eigene Homepage oder Blog ab 😉

Mit 1 Zeile Code hat jeder nun die Möglichkeit sich die bei Google gehosteten Module in die eigene Webseite einzubauen. Den Traffic, das speichern und das aktualisieren der Module übernimmt Google für euch komplett. Für die Module steht ein eigenes Verzeichnis zur Verfügung, da nicht alle Module auch in die eigene Webseite eingebaut werden können.

Das Verzeichnis ist derzeit schon sehr gut gefüllt und wird es in den nächsten Tagen sicherlich noch weiterhin – denn jetzt werden die Module noch einmal richtig interessant und könnten einen neuen Schritt für das Design von Webseiten einläuten. Interaktivität bekommt eine neue Dimension und eine Homepage lässt sich so ganz einfach zusammenklicken.

Benutzen werde ich die Module vorerst nicht, da es noch keine wirklich interessanten mit Mehrwert für diesen Blog gibt, aber das könnte sich ja in den nächsten Wochen und Monaten schnell ändern. Ich bin gespannt wie Google seine Module jetzt weiter entwickeln wird. Die Integration in die eigene Webseite war auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

P.S. Es werden noch Wetten angenommen wann die erste Homepage online geht die nur aus einem einzigen Modul besteht 😉

P.S.S.
Hier noch einige weitere Gadgets die ganz nett sind:

» Module für die eigene Homepage
» Ankündigung im Google-Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Module jetzt für die eigene Webseite

Kommentare sind geschlossen.