Google Reader per GreaseMonkey in Google Mail integrieren

Google Mail + Google Reader
Mithilfe eines kleinen Greasemonkey-Scripts ist es nun möglich Google Mail und den Google Reader miteinander zu verbinden. Nach erfolgreicher Installation wird bei Google Mail der Unterpunkt „Feeds“ angezeigt und mit einem Klick darauf das Hauptfenster vom Reader geöffnet – innerhalb von Google Mail. Hat zwar einige Nachteile, aber für den schnellen Überblick reicht es.

Die Verbindung von Google Mail und dem Reader ist von meiner Seite aus ein sehr logischer Schritt, und wird sicherlich auch bald offizielle von Google vollzogen, schließlich soll Google Mail ja die Kommunikationszentrale im Web sein und bietet mit den WebClips eh schon eine kleine Feed-Unterstützung an – was liegt also näher als die Feeds ebenfalls in diesem Portal unterzubringen?

Das Script macht das schon sehr ordentlich und problemlos, nur leider bekommt man alle Feeds auf einen Haufen hingeklatscht, dass heißt man kann nicht nach Label filtern oder die Ansicht wechseln – das ist vor allem bei vielen abonnierten Feeds ein sehr großer Nachteile, der sich aber mit so einem Script wohl nicht so einfach ausbessern lässt. Dank der gleich gestaltetenen Oberfläche hat man übrigens die ganze Zeit das Gefühl weiterhin in Google Mail unterwegs sein.

Leider funktioniert das Script nur wieder in Firefox, und erst mit vielen Umwegen auch im Opera – aber einen kleinen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

» Google Mail + Reader Script
» Greasemonkey Download

[Googlified]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Reader per GreaseMonkey in Google Mail integrieren

  • Ich verstehe immer nicht, warum viele Leute E-Mails mit RSS-Feeds in Verbindung bringen. Das sind m.E. doch zwei völlig verschiedene Sachen! Bei E-Mails geht es um privat an einen gerichtete Post und bei RSS-Feeds versucht man eben gerade, Newsletter etc von seinem Postfach fernzuhalten und die als Feed zu abonieren. Das zeigt doch, dass man die gerade nicht im Postfach haben will. Außerdem laufen Nachrichten als Feed auf, die zumindest ich auch nicht im GMail haben will. Eine wirklich sinnvolle Integration wäre der Kalender oder besser die nächsten Termine bei GMail.

  • Klasse Sache! Genau da wollte ich immer haben! Ich finde, Mails und Feeds sollte man trennen, aber auch ein wenig zusammen halten. Sind doch alles „Nachrichten“!
    Das einzige was mir jetzt noch ehlt in dem Skript ist ein kleines RSS-Icon neben dem Eintrag in GMail 😉

    killercup

  • Ich finde auch man sollte den Integrationswahn nicht übertreiben. Google Mail und Google Reader sind zwei Webapplikationen, die beide ihr spezifisches Einsatzgebiet haben und den Job sehr gut erledigen. Wie GML schon sagte – Email und Newsfeeds sind zwei paar Schuhe, wieso sollte man sie kombinieren?

  • @GML:
    Du findest Feeds und Mail passen nicht zusammen, aber Kalender und eMail schon? Da erschließt sich mir die Logik nicht so ganz

  • @Jens
    Die Logik ist folgende: Den Kalender rufe ich nicht extra auf, um nachzusehen ob Termine anliegen. Deshalb wäre ein Fenster im GMail mit aktuellen Terminen von Vorteil. Den Reader hingegen rufe ich bewußt auf, um Nachrichten zu lesen.

  • Hallo,

    ich nutze z.Z. nur den Reader -> Jetzt die Frage: Werden die RSS-Feeds in GMAIL als Emails angezeigt, die man dann per POP3 abrufen kann, oder wie sieht das ganze aus?

    Kann jemand da ein Bild online setzen, bevor ich mich da anmelde?

    Oliver

  • da muss man sich nicht anmelden, probier es einfach aus, das ist eine firefox erweiterung, kann man jederzeit löschen

  • Hallo, aber um es testen zu können brauche ich einen GMAIL-Account!

    Werden die Feeds für den POP3-Abruf bereitgestellt? Ja oder NEIN?

    Oliver

  • achso, hab ich dann falsch verstanden, also sie werden nicht mit pop abgerufen, sondern einfach so über rss und hier habe ich eine grafik hochgeladen, hab ich jetzt nur für dich ausprobiert 😉
    http://sevenload.de/bilder/TbDxxlV
    also viel spaß damit, ich lass es erstmal drin, es funktioniert ungefähr so, wie im neuen reader

  • schade dass sie nicht per pop3 abgerufen werden können ..

    danke für das bild …

    wann wird das offiziell?

    oliver

  • warscheinlich nie, ich denke nicht, dass die vorhaben den reader in Google Mail einzubauen, ein kleiner reader ist ja schon drin, der zeigt aber nur die überschriften an, ansonstn muss man halt den normalen reader benutzen, und für mails halt Google Mail ;).

Kommentare sind geschlossen.