George W. Bush nutzt Google Earth zur…

Kriegsplanung
Bush loves Google
In einem Interview mit einem TV-Moderator hat sich George W. Bush als Google-Fan geoutet. Er selbst hat schon einige male gegoogelt – Nein! was für ein Held! (Anm. d. Red.) – und hat die Google Maps und Google Earth so richtig lieb gewonnen. Nur leider nicht so lieb dass ihm der zugegebene sehr komplizierte Produktname im Gedächtnis geblieben ist.

Bush nutzt die Kartendaten von Google gerne zur Planung von Feldzügen im Irak, Iran und Afghanistan – zur Zeit sucht er auf der Weltkarte verzweifelt nach Nordkorea um sich sein eigenes Haus von oben anzusehen und davon zu träumen wo er jetzt gerne wäre, während er mal wieder ritterlich und mit viel Mut die Welt vor dem Untergang rettet.

Das Interview:

HOST: I?m curious, have you ever googled anybody? Do you use Google?

BUSH: Occasionally. One of the things I?ve used on the Google is to pull up maps. It?s very interesting to see ? I?ve forgot the name of the program ? but you get the satellite, and you can ? like, I kinda like to look at the ranch. It remind me of where I wanna be sometimes.

[Googlified]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “George W. Bush nutzt Google Earth zur…

Kommentare sind geschlossen.