Blogger setzt sich gegen Blogschließung zur Wehr

Blogger
Gestern flatterte bei Blogger ein Gerichtsschreiben ein, dass die sofortige Schließung eines Blogs verlangte. Dies dürfte – angesichts der Millionen von Blogs – ein alltäglicher Vorgang sein, aber diesmal hat das Blogger-Team nicht einfach blind die Anweisung ausgeführt sondern sich dagegen (zumindest teilweise) sogar zur Wehr gesetzt. Der Blog dreht sich um die Rettung eines totkranken Kindes.

Warum der Blog nun genau geschlossen werden musste konnte ich meinen Quellen leider nicht entnehmen – meistens ist man dort selbst ratlos oder mein Englisch ist zu schlecht, aber egal. Statt den Blog einfach zu schließen und die übliche 404-Nachricht zu präsentieren hat sich das Blogger-Team etwas schönes ausgedacht. Und zwar wird einfach auf die offizielle Homepage der Aktion Save Charlotte gelinkt.

Auf diese Weise bekommen die Aktion nun Millionen von Surfern zu Gesicht und am Ende hat Charlotte und ihre Familie viel mehr davon als wenn der Blog weiter am Leben gehalten wird. Schöne Aktion von Google 😉

» Der Blog
» Save Charlotte

[Google Blogoscoped]

Nachtrag:
» Richtigstellung: Charlotte-Link nicht von Blogger


Teile diesen Artikel: