Spreadsheets mit neuen Funktionen

Spreadsheets
Spreadsheets hat ein paar neue Funktionen und Verbesserungen bekommen die auf den ersten Blick nicht auffallen, aber bei der intensiveren Benutzung stark ins Gewicht fallen. Dazu gehört eine verbesserte Druckfunktion, die jetzt endlich fehlerfrei arbeiten sollte, und die Möglichkeit die Tabelle mit der gesamten Internetwelt zu teilen.

Änderungen:
Mehrzeilige Zellen
Ab jetzt können Zellen auch aus mehreren Zeilen bestehen. Vorher war dies nur möglich in dem einfach über die Zellenbreite hinaus geschrieben wurde und der Text so automatisch umgebrochen wurde. Eine neue Zeile wird mit ALT + ENTER eingefügt.

GMail-Kontakt-Integration
Spreadsheets bietet seit Anfang die Möglichkeit Tabellen mit mehreren Personen gleichzeitig zu bearbeiten oder sie Kollegen zur Verfügung zu stellen. Dies geschieht anhand der eMail-Adressen, bisher musste man diese aber im Kopf haben. Ab sofort werden eMail-Adressen aus den GMail-Kontakten während der Eingabe vorgeschlagen. Dies erleichtert die Benutzung sehr – sehr gutes Feature.

Tabelle veröffentlichen
Mit einem Klick ist es jetzt möglich die Tabelle sofort für alle zugänglich zu machen. Dazu erscheint nach dem Klick auf veröffentlichen eine URL mit der Adresse der Tabelle. Jeder fremde Benutzer bekommt sie allerdings nur in einem Lesen-Status zu Gesicht und kann keinerlei Änderungen durchführen. Es sei denn er klickt auf „Save as Copy“ und bearbeitet dann seine eigene. Die Original-Tabelle bleibt davon aber unberührt.

Verbesserte Druckfunktion
Die Tabelle kann ab sofort auch direkt via STRG + P, also der Druckfunktion des Browsers, ausgedruckt werden. Wenn dies bisher gemacht wurde, wurde das gesamte Spreadsheets-Interface mitgedruckt und war so kaum ein befriedigendes Ergebnis. Jetzt ist dass ganze via CSS-Ausgabe auch Druckerfreundlich geworden.

Export
Ab sofort können Tabellen in 5 verschiedene Formate exportiert werden. Neu dazu gekommen ist das ODS-Format (War klar), das PDF-Format (war ebenfalls klar) und Microsofts XLS-Format.

Speicher-Erinnerung
Hat man eine neue Tabelle angefangen und schreibt etwas hinein, poppt am unteren Bildschirmrand ein Fenster auf, dass daran erinnert das Dokument zu speichern. Nur wenn es anfangs gespeichert wird kann die Autospeicher-Funktion genutzt werden. Und diese kann schon sehr nützlich sein, wenn der Browser mal wieder einen Abflug macht.


Alles in allem nette Änderungen, aber leider nichts weltbewegendes dass neue Nutzer dazu treiben könnte Spreadsheets zu nutzen. Mit mir haben sie einen treuen Anwender gefunden, ich habe knapp 30 Tabellen online. Doch um die breite Masse zu bekommen muss unbedingt die Diagramm-Funktion her, eine Auto-Ausfüll-Funktion, eine verbesserte Farbwahl, und die Möglichkeit Bilder einzufügen.

P.S. Damit ihr die Veröffentlichungs-Funktion in Action sehen könnt habe ich hier die Top-Suchabfragen des GWB.

» Spredsheets – What’s new


Teile diesen Artikel: