Google will mobiler werden

Nachdem Google in den letzten 2 Jahren eine nicht enden wollende Flut von neuen Diensten und Erweiterungen herausgebracht hat, wird es jetzt wohl Zeit all diese Angebote auf den Massenmarkt zuzuschneiden. Die Übersetzung aller Dienste ist ein Punkt, das portieren aller Angebote für Mobilfunkgeräte ein anderer.

Der von T-Mobile UK abgeworbene Manager Nikesh Arora soll den Ausbau von Google Mobile planen, ausführen und zum Erfolg verhelfen – in diesem Kerngeschäft dürfte er ja schließlich schon viel Erfahrung haben. Laut der Times stehen zur Zeit dutzende neuer Mobil-Dienste in der Testphase und dürften wohl schon in wenigen Wochen oder Monaten auf die breite Masse losgelassen werden.

Erst vor einigen Zeit wurden Google Mail, Google Personal, Google News, Google Maps, und der Google Reader auf das Handy portiert und die SMS-Suche für Deutschland gestartet.

2006 und 2007 scheinen also die Jahre für die Revolution des mobilen Internets zu sein, welches Google ohne Zweifel vorantreiben will. Natürlich ergeben sich eine Menge neue Möglichkeiten, wenn in einigen Jahren jeder Mensch auf all seine Informationen per Handy Zugriff hat. Ich persönlich freue mich schon sehr darauf, aber auch erst dann wenn die Mobilfunkanbieter eine bezahlbare Internet-Flatrate anbieten. Aber vielleicht löst Google ja sogar dieses Problem.

» Artikel rund um Google Mobile
» Google Mobile

[heise]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google will mobiler werden

  • Genau das Problem sehe ich auch – prinzipiell ist es schon prima, mit dem Handy oder PDA alles abrufen zu können, aber die Kosten…
    Wenn Google natürlich auch in Deutschland ein hübsches, kostenloses WLAN/WIMAX-Netz aufbaut, dann wird es richtig interessant…
    Dürfte nur leider nicht so schnell umgesetzt werden. 🙁

Kommentare sind geschlossen.