Google Sitemaps verbessert einige Funktionen

Google Si temaps
Die Google Sitemaps wurden mal wieder einem kleinen Update unterzogen, welches aber keine wirklichen Neuerungen sondern nur Verbesserungen der vorhandenen Funktionen und eine neu eingeführte Feedback-Funktion gibt – Sozusagen also ein Update der zuletzt eingeführten Funktionen.

Crawling-Fehler
Bisher haben die Sitemaps nur 10 Crawling-Fehler und die dazu gehörende URL in einer Liste angezeigt, das ist bei großen Seiten (wie dem Blog hier z.B., mit über 2000 Seiten) nicht wirklich hilfreich. Daher werden ab sofort ALLE Fehler angezeigt die der GoogleBot entdeckt.

Um dies zu bewerkstelligen muss vorher aus einer Liste die Art von Fehler ausgewählt werden, und erst dann werden die betreffenden Webseiten angezeigt. Praktischerweise kann diese Datei auch gleich als CVS-Datei heruntergeladen werden – dann kann sie bspw. in Google Spreadsheets importiert, geöffnet und genauer studiert werden.

Wer sucht von wo aus wonach?
Wohl inspiriert von Google Trends, können die Sitemaps nun nicht mehr nur anzeigen wonach gesucht wurde und wie oft die Webseite über das jeweilige Suchergebnis aufgerufen wurde, sondern es kann auch nach Herkunftsort und Suchtyp gestaffelt werden. Eine längst überfällige Erweiterung, darauf habe ich selbst schon gewartet.

Weiteres
– Außerdem wurde die Anzahl der Anzeige der am häufigsten auf der Website vorkommenden Wörter erhöht. Von 20 auf 75. In diesem Blog ist es übrigens das Wort „Google“ :-D. Außerdem wurden die Worte „http“ und „www“ herausgefiltert – ebenfalls längst überfällig.

– Ab sofort können pro Account bis zu 500 Sitemaps hochgeladen werden. Vorher lag das Limit bei 200 Seiten.

– Der robots.txt-Test zeigt nun auch an, ob eventuell der Google-Ad-Bot ausgesperrt wird. In diesem Fall kann keine AdSense-Werbung auf dieser Webseite angezeigt werden.

Feedback
Außerdem prangen neben jeder einzelnen Funktion jetzt 3 Smileys, mit denen die Nützlichkeit dieser Funktion bewertet werden kann. Die Sitemaper sind sich wohl noch nicht so recht im klaren darüber was die Sitemaps nun eigentlich sind und was es bieten soll. Daher ist anzunehmen das unbeliebte Dinge bald herausfliegen oder grundlegend geändert werden.

Siehe auch
» Neue Statistiken für Google Sitemaps

» Ankündigung im Sitemaps-Blog


Teile diesen Artikel: