Google Maps in ASCII-Art

Wuah! Ein Team von Programmierern hat es geschafft, die Google Maps in ASCII-Art darzustellen. Das heißt, die Bilder der Karte bestehen komplett aus bunten Zeichen. Die Karte lässt sich genauso verschieben, wie von GMaps gewohnt, hat aber natürlich wesentlich längere Ladezeiten.

Die Daten der Karte kommen weiterhin direkt von Google-Servern, werden aber dann direkt in ASCII-Art umgewandelt und wieder in die eigentliche Karte eingebunden. Das ganze ist zwar nicht wirklich brauchbar, aber es ist doch schon sehr nett anzusehen wie das eigene Haus im ASCII-Art aussieht.

Ich frage mich nur wie die Programmierer DAS hinbekommen haben, ich bin schwer beeindruckt 😀 Leider läuft es nur im IE und Firefox fehlerfrei, der Opera zeigt ein schwarzes Bild in den ASCII-Karten…

» ASCII Maps

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Maps in ASCII-Art

Kommentare sind geschlossen.