Google sucht mit AMD

Früher hieß es überall Wintel. Zumindest im Serverbereich hieß es schon lange Zeit Lintel, doch damit ist jetzt schluss – zumindest bei Google, ab sofort heißt es Amdnux (Ich weiß, meine Kreativität ist durch nichts zu überbieten 😉 ).

Google betreibt derzeit über 200.000 Server, und diese müssen natürlich ständig aufgerüstet und der Bestand weiter aufgestockt werden. Ab sofort werden dafür nur noch Opterons von AMD gekauft. Intel wird sich in den Arsch beißen, immerhin verlieren sie damit einen ihrer größter Kunden.

[golem]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google sucht mit AMD

Kommentare sind geschlossen.