V is for Verily: Alphabet bündelt ehemalige Google Life Science-Projekte in das neue Unternehmen Verily

alphabet 

Unter der neuen Alphabet-Holding befinden sich viele Unternehmen, Abteilungen und Projekte die ehemals innerhalb von Google gestartet worden sind und nun neu strukturiert und aufgestellt werden: Vor einigen Tagen hat man nun angekündigt, dass der Bereich Life Sciences, der ebenfalls einmal eine Unterabteilung von Google X gewesen ist, nun ebenfalls ein eigenständiges Unternehmen wird. Die neue Tochter nennt sich Verily und beschäftigt sich unter anderem weiterhin mit der Entwicklung der intelligenten Kontaktlinse.


Während sich Google weiterhin auf die gesamte IT-Branche konzentriert, sind die weiteren Alphabet-Töchter breit gefächert und gehen in viele verschiedene Branchen. Das Thema Gesundheit scheint aber aktuell ein Kernthema zu sein, denn in diesem Bereich hat man viele Projekte angestoßen und investiert auch viel Geld – was nicht zuletzt wohl auch an Larry Page liegt, der in diesem Bereich seine neue Leidenschaft gefunden hat. Unter Verily soll die Gesundheitsforschung nun gebündelt werden.

Smart Contact Lens

Das Unternehmen Verily firmierte bisher unter dem Label „Google Life Sciences“ und wurde nun zur neuen Bezeichnung umbenannt. Dabei ist Verily nicht mit Calico zu verwechseln, das sich ebenfalls auf das Thema Gesundheit und der Verlängerung des Lebens konzentriert. Verily kann man nun praktisch als Forschungsabteilung sehen, die in alle Richtungen forscht und viele Experimente startet, während sich Calico schon auf den Vertrieb konzentriert und dabei eher auf die klassische Medizin setzt.

Verily enthält nun unter anderem das Projekt intelligente Kontaktlinse und auch die Baseline Study, die an der perfekten Gesundheit forscht und so erst einmal die zu erreichenden Normwerte für alle Bereiche des menschlichen Körpers ermitteln soll.

Mit folgenden Worten beschreibt sich Verily selbst:

Imagine a chemist and an engineer and a doctor and a behavioral scientist, all working together to truly understand health and to better prevent, detect, and manage disease. Picture a world in which technology and life sciences are not distinct, but partners with a united mission. At Verily, that’s the world we want to create.


Interessant ist natürlich auch der Grund für die Umbenennung, denn bisher gibt es tatsächlich noch keine zwei Tochterunternehmen im Alphabet-Universum die mit dem gleichen Buchstaben anfangen. Möglicherweise zieht man das Kuriosum tatsächlich durch und möchte nur 26 Unternehmen versammeln, die jeweils das gesamte Alphabet belegen. Auffällig ist nämlich auch, dass das „V“ im Verily-Logo unterstrichen ist. Dadurch kamen nun natürlich Gerüchte auf, dass man schon bald eine neue Tochterfirma mit dem Anfangsbuchstaben „L“ haben wird.

Auf der Verily-Website stellt sich das Unternehmen ein wenig selbst vor, geht aber nicht all zu tief in das Detail. Grob gliedert sich das ganze in den Bereich „Hardware“, „Software“, „Clinical“ und „Science“.

» Verily Webseite

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: