Project Fi: App für Googles Mobilfunkangebot ist jetzt im Play Store verfügbar

fi 

Nach langen Spekulationen hat Google in der vergangenen Woche das Project Fi angekündigt und ist damit auch offiziell als virtueller Netzbetreiber in den Mobilfunkmarkt eingestiegen. Die Teilnahme ist derzeit nur extrem eingeschränkt und auch nur auf Einladung von Google möglich, doch bisher wurde – zumindest offiziell – noch kein Nutzer eingeladen. Jetzt ist die dazugehörige Fi-App im Play Store aufgetaucht, die einen noch tieferen Einblick in die Funktionsweise gibt.


Google hat zwar schon alle Details zum zukünftigen Angebot bekannt gegeben, und kann sowohl mit der Leistung als auch der Netzabdeckung und den Preisen ordentlich Druck auf die etablierten Betreiber aufbauen, doch bisher blieb die für Fi nötige App noch im verborgenen. Jetzt ist diese im Play Store aufgetaucht und zeigt die simple Oberfläche mit der der Nutzer die Kontrolle über seinen Verbrauch und seine Kosten behalten soll. Nahezu jeder Mobilfunkanbieter hat mittlerweile eine solche App, und auch Google trumpft nicht groß mit neuen Funktionen auf.

Project Fi  Project Fi

Die App teilt sich in die drei Hauptbereiche „Account“, „Billing“ und „Support“. Der erste Tab zeigt in einer großen Übersicht den aktuellen Verbrauch und das noch offene Guthaben. Dabei wird zuerst der bisher verbrauchte Datentarif angezeigt und das ganze auch noch einmal als Balkendiagramm visualisiert. Dieses zeigt auch den aktuellen Tarif und hat eine einstellbare Warnung. Soweit so gut. Geht man näher in die Statistiken herein, kann man sich dann auch anzeigen lassen wie viele Daten pro Tag verbraucht worden sind und von welchem Gerät diese verursacht worden sind. Dabei wird zwischen „Your Device“ und „Tethered Devices“ unterschieden.

Project Fi  Project Fi

Im Punkt „Billing“ wird dann die aktuelle Höhe der Rechnung angezeigt, inklusive dem eventuell angehäuften Guthaben für nicht verbrauchte Datenpakete in den Vormonaten. Statt diese verfallen zu lassen, wie es bei den meisten anderen Anbietern der Fall ist, wird dies dann einfach im nächsten Monat oben drauf gerechnet. Der Nutzer kann sich auch gleich die Ausgaben des vergangenen Monats und die erwarteten Ausgaben des nächsten Monats anzeigen lassen. Im Tab „Support“ kann dann schlussendlich noch der Kundensupport von Project Fi per Mail oder per Telefon kontaktiert werden.

Hier noch die App-Beschreibung:

Project Fi is a new wireless experience from Google designed to help you get the highest-quality connection, enable easy communication across networks and devices, and make the service experience as simple as possible. For more information about Project Fi and how to sign up, visit google.com/fi and request an invite.
 
If you’re a user of Project FI, use this app to:
• Activate your Project Fi service
• Manage your account and settings
• Check your data usage
• See your monthly statements
• Get in touch with support 24/7



Die App kann hierzulande zwar nicht installiert werden, hätte ohne einen Zugang zum Google-Netz auch nicht viel Sinn, gibt aber einen sehr guten Einblick in die Funktionsweise von Fi. Da Google aber auch in Verhandlungen mit Hutchison Whampoa steht, könnte das Projekt schon sehr bald auch in anderen Ländern an den Start gehen. Dann sicherlich genau so eingeschränkt wie in den USA – aber auch bei solchen Projekten legt Google bekanntlich ein enormes Tempo vor.

» Project Fi im Play Store

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: