chrome 

Mit der Websuche-Erweiterung Google Now in Android Jelly Bean hat Google einen ersten wichtigen Schritt zum persönlichen Assistenten gemacht und zeigt, welche Vorteile es für den User haben kann wenn Google ihn etwas näher kennt. Und demnächst wird diese Funktion auch in Google Chrome integriert.


Auch wenn die Vorhersage-Maschine Google Now durch die hohe Android-Fragmentierung noch nicht wirklich weit verbreitet ist, so arbeitet Google natürlich ständig an deren Ausweitung und Funktionen. Erst vor einigen Tagen wurden alle OneBoxen in der US-Version der Websuche auf den Now-Style umgerüstet.

Laut Caschy wird diese Funktionalität nun demnächst auch in Googles Chrome Browser und wahrscheinlich auch im Chrome OS Einzug halten. In den neuesten Chromium-Builds finden sich jedenfalls erste Code-Fragmente die darauf hindeuten. Umgesetzt werden soll das ganze dann in Form von Info-Boxen am Bildschirmrand, so wie es sie heute bspw. schon gibt wenn eine neue Mail in GMail ankommt.

Dank der Synchronisation von Now auf allen Endgeräten könnte daraus ein netter persönlicher Assistent werden, der etwa schon bei der Suche nach einer Adresse fragt, ob diese Info später benötigt und schon einmal auf dem Smartphone die Navigation vorgeladen werden soll.

[Caschy]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , ,