Offline Modus für Google Mail, Google Calendar und Google Docs

mail 

Google hat heute endlich ein Versprechen eingelöst. Nutzer von Google Chrome können in wenigen Tagen wieder ohne Internetverbindung auf Mails, Termine und Dokumente zugreifen. Den Anfang macht heute Google Mail. 

„Das Tolle an Web-Anwendungen ist, dass man auf alle seine Daten auch von unterwegs zugreifen kann, und Google Apps ist bereits für eine Vielzahl von mobilen Geräten wie Handys oder Tablet-PCs verfügbar. Doch wird es auch Situationen geben, in denen euch keine Internetverbindung zur Verfügung steht, beispielsweise im Flugzeug, im Zug oder im Auto,“ heißt es in der Ankündigung von Google.

Auf der Google I/O stellte Google die Chromebooks vor und damals hieß es, dass man noch im Sommer den Offline Modus zurück bringen wird. Dies hat Google heute erfüllt. Auch wenn das Wetter in Deutschland nicht wirklich sommerlich ist, ist sowohl kalendarisch als auch metrologisch Sommer.

Für Google Mail ist eine Erweiterung für den Google Chrome zu installieren. Ruft man Google Mail nun über diese über diese auf, schaut Google Mail anders aus. Die App erinnert vom Aufbau an die Tablet-Version von Google Mail auf dem iPad oder Tablets mit Android.

„Ferner rollen wir im Verlauf dieser Woche auch die Offline-Modi von Google Text & Tabellen und Google Kalender für alle Nutzer aus,“ schreibt der Googler weiter. Nach Installation der Google Mail Offline App aus dem Chrome Web Store ist Google Mail auch offline verwendbar. Die Nutzung erfolgt dann über den blauen Briefumschlag auf der „Neuer Tab“-Seite in Chrome.

Google Mail Offline in Chrome
Google Mail Offline in Chrome

Der Offline-Modus von Google Kalender und Text & Tabellen soll nahtlos von statt gehen. Dazu heißt es von Google: „Wenn ihr den Google Kalender ohne Internetverbindung nutzt, könnt ihr eure Kalendereinträge und Anfragen mit Terminbestätigungen ansehen. Bei Google Text & Tabellen könnt ihr zudem offline Dokumente und Kalkulationstabellen anzeigen. Eine Offline-Bearbeitung ist derzeit noch nicht möglich, jedoch wissen wir, dass viele von euch sehnlichst darauf warten. Daher arbeiten wir hart daran, diese Funktion Wirklichkeit werden zu lassen.“

Diese erste Version lässt sich spätestens ab kommender Woche über das Zahnrad in der Linkbar auswählen. Auch an die Google Apps Nutzer hat Google gedacht. Der Rollout für Google Apps erfolgt natürlich verzögert. Dies ist von Google, aber auch von Firmen so gewollt. Mit dem beiden Channels (Rapid und Schedueled) kann der Apps-Admin seine Mitarbeiter vorab schulen und ihnen die Neuerungen erklären.

Mit den Organisationsrichtlinien für Chrome können sie die Chrome Web Store Apps mehreren Nutzern gleichzeitig bereitstellen.

Vorerst gibt es diese Features nur in Google Chrome. Sobald andere Browser die benötigten Features unterstützen wird Google diese nachrüsten. Außerdem will man demnächst noch Einstellungen anbieten und auch das Bearbeiten von Dokumenten ermöglichen. Eine benötigte Funktion für die Offline Modi ist Background Pages.

comment ommentare zur “Offline Modus für Google Mail, Google Calendar und Google Docs

  • Hmm, ich weiß nicht so recht was ich von dieser neuen Offline-Realisierung halten soll. Diese iPad-Ansicht auf dem Desktop ist schon ungewöhnlich. Um das Label zu wechseln, muss man erstmal einen extra-Button anklicken..

    Da war die Realisierung mit Gears schöner, man hatte die normale Ansicht mit nahezu allen Funktionen. Schade ist auch, dass man nicht einstellen kann wie viele Konversationen bzw. welcher Zeitraum offline verfügbar gemacht werden können.

  • funktioniert auch fuer meinen apps – account! (finde das alternativdesign auch schwierig, das gabs ja auch schon im gadget fuer die ig – seite…=

  • Fände ich klasse, wenn das alles so geht, momentan geht es aber noch nicht. Schade aber ich bin gespannt wie das in Zukunft aussieht. Würde gerne Google Docs in der Uni nutzen, aber ohne Offlinemodus ist das echt unmöglich bei unserem Netz

  • die Oberfläche ist aber nur übergangshalber, oder?! die ist ja eher was für Smartphonen’s

  • Wieso bekommen wir (noch) nicht das Standard-GMail mit Offline-Funktion. Ich mag dieses Design gar nicht (nur auf dem Tablet).

    Ich hoffe sehr, dass es eine Art Test ist bevor man sich an die Desktopversionen macht. Was wiederum cool ist: Wenn der Android-Browser immer mehr Richtung Chrome entwickelt wird ist es eine Frage der Zeit bis der Offline-Zugriff auch auf Tablets funktioniert (wenn der eingebaute Client nicht genutzt werden kann/will).

    Ich würde mal behaupten das in wenigen Jahren WebApp und proprietäre App bei Google eh verschmolzen sind.

  • Aus welchem Grund muss eine Erweiterung für die Offline-Funktion installiert werden? Ich dachte mit HTML5 und Javascript ist das auch ohne eine Erweiterung möglich!?!?

  • Installation geht aber nicht bei mir mit Linux aptosid und Chrome Browser.
    Geht nur bis zum Fenster „Hinzufügen“, dann ist Schluss.
    Mit Firefox (Iceweasel) probiert, da steht, dass es nur mit Chrome geht.
    Aber da die Kontakte ohnehin nicht drin sind, ist’s eigentlich egal.

Kommentare sind geschlossen.