Vote: Welchen Feedreader verwendet ihr?

Verfasst von Pascal am 19. Januar 2008 | 28 Kommentare

Heute wollen wir von unseren Leser wissen, welchen Feedreader sie verwenden. Zur Auswahl stehen: iGoogle, Google Reader, Bloglines, Netvibes, Live Bookmark, Outlook/Thunderbird, einen anderen oder gar keine.

Unser letzter Vote:
37% mögen Wikia im Moment nicht. Fast gleich viele mögen die Suche, wollen sie nie wieder nutzen, oder kennen Wikia Search nicht. Fast 200 finden, dass es Potenzial hat.

Mehr

iGoogle Compound Gadget Fixed

Verfasst von Pascal am 19. Januar 2008 |

iGoogle

Over the past few weeks, users of the iGoogle compound gadget has reported instances where child gadgets within disappears. The problem is now fixed and the developer behind even improved the gadget so that you could actually edit the settings and rename tabs of child gadgets by clicking on the drop down menu in each tab.

Add it back to iGoogle: Add to Google

Also, iGoogle launched a theme directory and opened up a Themes API that lets you create your own customized designs for iGoogle. Here are some program policies that you might want to keep in mind before designing a new theme:

1. The search box and related links may not be moved or removed from the iGoogle page.
2. Don?t mimic or resemble Windows/Mac/Unix dialogue boxes or error messages.

[gSpy]

Mehr

Google Gadget Center Launched

Verfasst von Pascal am 19. Januar 2008 |

Create Gadgets
Google quietly launched a Gadget Center for its gadget developers that would “guide you through all the steps needed to make your gadget a success”.

Google Gadget Center

[gSpy]

Mehr

Google Knol: Wikipedia-Konkurrenz hat keine Priorität mehr

Verfasst von Jens am 19. Januar 2008 | 7 Kommentare

Knol
Kurz vor dem Start von Wikia Search hatte Google eilig angekündigt an einem Wikipedia-Klon namens Google Knol zu arbeiten. Da wir alle wissen dass Google sich normalerweise nie in die Karten schauen lässt, dürfte klar sein dass es sich bei der Ankündigung um einen Schnellschuss gehandelt haben wird – aus purer Angst. Doch jetzt wo Wikia von der halben Welt zerrissen worden ist, scheint Google das Projekt auf die lange Bank zu schieben.

Wenn die Wikipedia in den angestammten Suchmaschinen-Markt einsteigt, musste Google umgekehrt natürlich auch in den Enyklopädie-Markt einsteigen, gezwungenermaßen. Geplant war solch eine Enzyklopädie bei Google sicherlich nie, und wurde erst mit der Ankündigung von Jimmy Wales vor 1 Jahr geboren – jedenfalls könnte ich mir das so vorstellen. So ein Projekt passt einfach nicht zu Google sondern klingt eher nach Yahoo!

Da Wikia Search vom Start weg nicht den gewünschten Erfolg erzielen konnte und von der Fachwelt teilweise stark zerrissen worden ist, hat auch Google sein Projekt jetzt wieder auf die lange Bank geschoben. Knol wurde von “GP1″ (dringliches Projekt) auf eine niedrigere Stufe heruntergefahren und einige Programmierer wurden von dem Projekt wieder abgezogen.

?Knol? was just the codename for this project. I know a google employee who was working on this project, but he says it is not what google call a ?GP 1? an ?urgent? project.

He was called away to work on a GP1. He says the REAL name of the project is ?Google?s Universal Encyclopedia? or ?Uni Pedia?.

Sicherlich ist es ganz gut wenn Google die ganze Sache erst einmal intern reifen lässt und nicht ein halbfertiges Produkt auf den Markt bringt – kann dem Erfolg vom Start weg nur dienlich sein und ist auch besser fürs Image. Andererseits, wenn man das ganze jetzt schon angekündigt hat, sollten die User auch etwas zu sehen bekommen.

Ich bin gespannt wie das Produkt in der Endfassung heißen wird. “Google Uni Pedia”? “Google Universal Encyclopedia”? Klingt, nachdem wir simpel und einfach “Knol” gewohnt sind, alles nicht so gut. Ich bin für die Beibehaltung des aktuellen Projektnamens und hoffe wir dass wir in den nächsten Monaten etwas von Knol zu sehen bekommen.

[ZDNet-Blog]

Mehr

Google Gadget Center

Verfasst von Jens am 19. Januar 2008 |

Create Gadgets
Im Jahr 2007 lag eines von Googles Prioritäten ganz eindeutig bei den Gadgets. Um all die Neuerungen jetzt übersichtlich zu präsentieren hat Google jetzt das Gadget Center zusammengestellt. In dem Portal findet sich alles was Google an Content, Wissen und Links zu Gadgets quer verstreut anbietet übersichtlich nach den 3 Punkten Create, Promote, Optimize aufgeteilt.

Google Gadget Center
Create
Um ein Gadget zu erstellt bietet Google gleich 4 Möglichkeiten an:
» Es kann ein Programmierer oder Firma beauftragt werden ein Gadget zu erstellen (wusste garnicht dass Google mit solchen Leuten Kontakt hat)
» Das Gadget kann mit Hilfe der Gadget API selbst erstellt werden
» Anpassen eines vorgefertigten Gadgets auf die eigenen Ansprüche
» Ein vorgefertigtes Gadget via Assistent erstellen und anpassen

Promote
Das fertige Gadget muss nach der Erstellung natürlich entsprechend beworben werden – dazu stehen 3 Möglichkeiten zur Verfügung:
» Einstellen des Gadgets in Googles Gadget Directory
» Integrieren des Gadgets in die eigene Webseite
» Add to Google-Button zum Gadget in die eigene Webseiten einfügen

Track & Optimize
Um den Erfolg des Gadgets zu messen und entsprechendes Feedback zu bekommen gibt es 2 Möglichkeiten:
» Statistiken innerhalb des Gadget Directorys ansehen
» Kommentare innerhalb des Gadget Directorys ansehen

Wie man sieht fehlt unter Punkt 3 ganz eindeutig etwas. Es gibt keine wirklich befriedigende Möglichkeit die Benutzung des Gadgets zu analysieren oder wenigstens erweiterte Statistiken zu bekommen. Daran sollten die Googler noch arbeiten. Ansonsten: Eine sehr schöne Übersicht, es war mir garnicht bewusst dass Google soviel zum Thema Gadgets anbietet.

» Google Gadget Center

[gSpy]

Mehr