Nach der angekündigten Einstellung von Google+ ist das Unternehmen auf der Suche nach Möglichkeiten, weitere Dienste in Richtung Social Network zu drücken und macht dabei auch vor eigentlich völlig branchenfremden Apps nicht halt. Nachdem nun schon Google Maps zum Social Network wird, bekommt auch die Websuche mehr Interaktionsmöglichkeiten: Die ersten Nutzer können Kommentare zu bestimmten Knowledge Graph-Themen abgeben.