Neue Figuren für das Geo-Team

So sieht es jetzt vor dem GooglePlex in Mountain View aus, genauer vor dem Geo-Gebäude, dort wo die Kartographen stundenlang Google Maps und Latitude und Earth optimieren. Neben vielen Pegman's haben sich auch einige Kunstwerke gefunden.

Denn der Künstler Christoph Niemann (gebürtiger Stuttgarter, Wikipedia [nur EN]) hat sich dazu bereit erklärt, dass seine Kunstwerke mit Google Maps auch an die Wände der Googler kommen, wie es im Blog heißt: "Wir denken, dass seine humorvollen Bilder genau das Richtige sind, um unser Büro mit Spaß und etwas Geo zu geben. Also haben wir Christoph gefragt und, glücklicherweise, war er sofort angetan von der Idee! Wir wussten, dass die Bau-Design-Mannschaft geplant hatte, mehr allgemeine Kunst an die Wände zu malen, so stürmten wir grundsätzlich in ihre Planungssitzung und schrien "Wartet!"; Als wir ihnen die Kunstwerke von Chris zeigten, waren sie genau so angestochen über die verspielten, lustigen Designs wie wir und verteilten seine Kunst über das ganze Gebäude."

So etwa ist dann auch dieses Wand-Kunstwerk entstanden, welches dem Autor besonders gut gefällt:
Christoph Niemann im GooglePlex: Eier und Omlets.

Der Autor dankt auch noch einmal dem kompletten Team, vor allem aber den Planern, die sich auf diesem Foto gesellen. Auch Christoph wurde öfters eingeladen, um sich den Fortschritt anzusehen und er war - nach Angaben von Google - vollauf zufrieden und hat seine Kunst bei Google genossen. Aber auch Pegman's, wie der oben, fanden ihren Weg in das Googleplex. Diese sind aber noch lange nicht so spannend wie die kreativen Arbeiten von Christoph.

Wer weitere Inspirationen sucht, kann sich mal "My Way" auf der Seite der 'New York Times' anschauen. Da gibt es viele Kunstwerke, die aus Google Maps entstanden sind - natürlich von Christoph Niemann.

» Christoph Niemann - Galerien, Twitter, News
» Blogeintrag
Street ViewGoogle hat wieder ein Easter Egg in Street View eingebaut. In Rotterdam gibt es einen Street View Pegman in Lebensgröße:
Größere KartenansichtFährt man einmal nach rechts, sieht man, dass sich eine Frau hinter dem Männchen versteckt. Wenn man dann zweimal nach links fährt, ist das Männchen weg. Aber man kann dann sehen, dass der Pegman wieder in den blauen Transporter geladen wird:
Größere Kartenansicht[thx to: NoMoKeTo]
Street ViewGoogle hat gestern Abed ein Update bei Google Maps eingespielt. Das Update verbessert unter anderem die Benutzerfreundlichkeit, bringt aber auch eine neue Funktion mit: Google Streetview ist nun bildschirmfüllend.Ein kleines Video demonstriert die Neuerungen: https://www.youtube.com/watch?v=f0y-q-pI2pQDie neu gestaltete Navigationsleiste erinnert etwas an die in Google Earth und wirkt etwas frischer als die alte schwarz-weiße Leiste.Durch die Integration vom Street View Pegman muss man nicht erst wie bisher den Button anklicken. Neu ist allerdings, dass man nicht mehr sieht wo es über all Street View gibt. Die blauen Markierungen erscheinen erst, wenn man das Männchen über die Karte bewegt. In der Blase über dem Pegman wird ein kleines Vorschaubild angezeigt: Wenn man den Pegman los zeigt Maps die aktuelle Position deutlich größer an, wie bisher. Unten findet man eine Karte. Mit dieser kann man den Pegman neu postieren und so einen anderen Ort in Street View sehen.Mit dem Kreis und + und - kann man das Street View Bild drehen bzw. vergrößern und verkleinern.Wem die Karte zu klein ist, kann sie mit einem Klick auf die zwei Pfeile oben links in der Ecke vergrößern. Dann schaut es so aus: Und eine weitere Änderungen: Während man bisher zweimal klicken musst um ein Gesicht zu melden und das nur wenigen bekannt war, hat Google nun einen Link neben dem Copyright Hinweise eingebaut: Report a concern.Die neue Navigation findet man auch in eingebundenen Ausschnitten:
View Larger MapAußerdem hat Google weitere Vorschläge für den Pegman veröffentlicht:» Ankündigung im Google LatLong Blog
Nicht nur bei YouTube feiert man heute: Die Startseite von Google Docs ist heute rosa. In fast jedem Symbol sind nun kleine Herzchen eingebaut. Der Stern wurde komplett durch ein Herz ersetzt. Bei Share schwebt über den zwei Mensch das Symbol der Liebe.Das dürfte, das erste angepasste Docs Design sei, dass es nur für 24 Stunden gibt.Mir persönlich ist es viel zu rosa.Hier eine Liste von allen Symbolen: Aber auch Google Streetview feiert mit und hat nun nach der Hexe und dem Schneemann, eine weiteres verkleidetes Männchen. Heute schaut es fast normal aus steht aber auf einem großen Herz.» Google Docs Blog: Google Docs, will you be my valentine?[Blogoscoped]