Google MailGoogle hat heute Nacht ein neues Feature für Google Mail angekündigt. Mit Priority Inbox soll das Lesen von Mails effektivieren werden. In dieser Beta-Version sortiert Google automatisch die Mails nach Prioritäten und zeigt sie nicht mehr nur nach Datum an. Das Feature soll in den kommenden Tagen für alle Nutzer von Google Mail und Google Apps Mail verfügbar sein.Laut einer Statistik der Radicati Group verschickt und erhält der durchschnittliche Firmenmitarbeiter mehr als 150 Nachrichten pro Tag. In dieser Flut können schon einmal wichtige Mails, die schnell bearbeitet werden müssen untergehen. Per Mail werden aktuelle Projektinfos von Kollegen, Anfragen von Vorgesetzten, Terminerinnerungen sowie weitere automatische E-Mails versendet, die eigentlich nie eine hohe Priorität haben. Priority Inbox soll dieser Informationsflut Herr werden.Die neue Ansicht von Google Mail hilft dabei sein Augenmerk auf die wichtigsten Nachrichten zu legen. Google setzt dabei auf einen ähnlichen Filter wie für Spam, der solche unerwünschten Nachrichten vom Posteingang fernhält. Ein Filter soll nun ohne komplizierte Regeln aufstellen zu müssen die wichtigen Mails sofort erkennbar machen. Dieses Video zeigt wie es geht:Priority InboxDer „Sortierte Eingang“ unterteilt den Posteingang in drei Bereiche: „Wichtig und ungelesen“, „Mit Sternchen versehen“ und „Alles andere“. Für die Sortierung setzt Google auf die Nutzungsdaten. Hierbei kommt zum Beispiel zum Einsatz, mit wem man regelmäßig Mails schreibt. Dieser Kontakt wird wichtiger sein als ein Kontakt, der regelmäßig Mails schreibt, aber man selbst fast nie antwortet. Über ein + und – kann man zudem Einfluss auf die Reihenfolge nehmen.Nutzt man Google Mail regelmäßig, sollte sich der Filter mit der Zeit selbst verbessern. Die Funktion hat Google schon intern genutzt. Hat ein Mitarbeiter Priority Inbox (in Mitarbeiterkreisen als "Magic Inbox" bekannt) aktiviert, dann war er für die Abarbeitung der Mails sechs Prozent an Zeit gespart. Hoch gerechnet auf ein Jahr, spart man so eine ganze Woche.Priority Inbox wird in den kommenden Tagen bei alle Nutzern aktiviert. Oben erscheint dann ein Link New! Priority Inbox erscheinen. Nutzer von Google Apps erhalten unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls zugriff auf die neue Funktion. Hierfür muss der Administrator aber die Option Vorab bereitgestellte Funktionen aktivieren im Steuerungsfeld aktiveren.
Google Mail

Was wäre, wenn man seinen Browser öffnet, um Videokonferenzen zu starten? Was wäre, wenn der Posteingang nur das anzeigt, was man sehen möchte? Was wäre, wenn Google Mail verschiedene Dateitypen nativ unterstützen würde?  
Eher keine Träumerei, denn auf der Atmosphere-Konferenz, DIE Cloud-Konferenz von Google, ist ein Video aufgetaucht, welches ein Mitarbeiter bei der Präsentation zeigt. Bis dahin nichts Neues, allerdings hat der Mitarbeiter ein Google Mail verwendet, welches wir nicht *so* kennen. Das Video wurde aber schnell als "privat" markiert, als man damit anfing, darüber zu spekulieren. Fühlt sich da jemand ertappt? Jedenfalls gibt es Beweis-Screenshots, die interessante Features aufdecken.
 
Konferenzen & Telefonieren
Konfernzen und Telefonieren via Google Mail
Via Browser und via Google Mail? Klingt unmöglich, jedoch ist es ja im Prinzip schon möglich - Das Google-Talk-Plugin für den Browser bringt Audio und Video auf Google Mail. Noch ein kleiner Link zu Google Voice und die Verbindung steht. Allerdings erstmal für die USA. Das Call-Out-Feature wird wohl auch erstmal nur denen vorbehalten sein.

Viel interessanter hier zu Lande dürfte wohl eher die Videokonferenzen sein. Skype war das erste Desktop-Tool, welches abhebte, wie nichts anderes. Wenn Google Mail diese Funktion freischaltet, werden Viele nur noch ihren Browser für Konferenzen benutzen. 

Videkonferenzen in Google Mail! 

Klar wird es das Feature sein, weshalb sich Leute bei Google Mail anmelden werden. Es ist einfacher und schneller.

Magic Inbox
Man spekuliert seit Monaten über dieses Mysterium, welches großes Aufsehen erregte. Allerdings ist noch kein Screenshot aufgetaucht, wo man dieses Feature in Aktion sehen konnte. Ursprünglich hat es der Google OS-Blog aus dem Code gefisht und sich gefragt, wie das wohl funktionieren würde.

Die Magic Inbox ist ein Posteingang, der nur das anzeigt, was man sehen möchte. Wenn man mit Leuten oft Kontakt pflegt, dann möchte man auch oft von ihnen die Mails lesen. Das hat Google erkannt und sozusagen eine Anlaufstelle für Mails geschaffen, die man präferiert. Das sind Kontakte, mit denen man oft schreibt und Freunde. Alle weiteren Mails werden in die normale Inbox geschickt. Quasi eine simple Whitelist aufgebaut auf der Personalisierung von Google Mail.

Dokumente, Maps und Fotos einfügen 
Klassisch ist das Einfügen eines PDFs oder Word-Dokuments der Vorbild-Anhang für E-Mails. Oft bekommt man das aber nicht so mit, da der Inhalt des entsprechenden Dokuments nicht angezeigt wird. Warum also nicht auf Google-Services aufbauen? Das dachte sich auch Google und verbindet (wahrscheinlich) Google Docs und den Dokument-Viewer mit Google Mail. Was wohl passiert, wenn man auf den Link klickt? Wir denken, dass dann eine Box kommt, in der man die URL einfügen kann oder aus vorhandenen Docs-Dokumenten auswählen kann.

Auch Maps dürften klar sein. Diese werden dann sicherlich beim Gegenüber direkt angezeigt, genau wie Routen oder Standorte.

Fotos würden wir auf Picasa Web Albums tippen. Die Integration fehlt derzeit komplett. Es wäre logisch, wenn Google empfehlen würde, sich erstmal mit Picasa anzumelden, seine Fotos ins Web Album zu laden und dann per Google Mail einzufügen. Sicher wäre auch eine direkte Foto-Upload-Funktion möglich. Ob Google Bildersuche gemeint ist, ist eher unwahrscheinlich. 

Weitere Features 
Merkwürdige Buttons, vielleicht für Magic Inbox? Zwei Buttons, die derzeit noch nicht identifiziert sind, erlauben Raum für Spekulationen. Allerdings könnten diese auch für die Labels oder Tags bestimmt sein. Aktuell ist dies noch nicht geklärt. Eventuell ja auch eine Einstellung für die Magic Inbox, a la "diesen Kontakt zur/aus Magic Inbox hinzufügen/entfernen". Eher ein Eyecatcher ist die Sidebar, die etwas übersichtlicher gestaltet ist. Die Kontakte und Aufgaben sind nach oben gewandert, ein Button "E-Mail erstellen" wurde hinzugefügt. Ist einfach smarter.

Quelle und weitere Bilder