Apps Um die Verbreitung der Google Apps noch weiter zu steigern gibt Google jetzt jedem Domain-Registrar die Möglichkeit das Software-Paket standardmäßig mit seinem Domain-Paket anzubieten. Schon seit Ende letztes Jahr haben die Kunden von GoDaddy dank einer Partnerschaft diese Möglichkeit. Viele weitere dürften demnächst folgen.Um an dem Partnerschafts-Programm teilzunehmen muss nur das Anmeldeformular ausgefüllt und ein wenig gehofft und gebetet werden. Wird die Partnerschaft seitens Google angenommen, muss man als Hoster nur die Einstellungen der Domain von vorneherein auf Google Apps abstimmen und kann seinen Kunden so ohne weitere Kosten ein Komplettpaket an Software bieten - vorallem natürlich den sehr komfortablen Webmailer.Das ganze dürfte sich wieder einmal wie ein Lauffeuer verbreiten. Denn was die Konkurrenz anbietet muss man selbst natürlich auch im Programm haben, und so dürften in den nächsten Monaten alle größeren Domain-Registrars ein Server-Paket inklusive Google Apps anbieten. Wie das mit der Preisgestaltung aussieht gibt Google zur Zeit nicht öffentlich bekannt und dürfte wohl bei jedem einzelnen Partner Verhandlungssache sein.Und die Konkurrenz schläft mal wieder...» Partnerschaft beantragen » Ankündigung im Enterprise-Blog[thx to: seekXL]
Google Apps for your Domain
Die einzige Voraussetzung für die Verwendung von Google Apps for your Domain ist eine eigene Domain. Da es natürlich immer noch viele Google-Fans ohne eine eigene Domain gibt, wäre es natürlich praktisch wenn man auch diese direkt bei Google bekommen würde. Dank einer Partnerschaft mit GoDaddy ist das ab sofort möglich.Eine eigene Domain ist jetzt keine zwingende Voraussetzung mehr für die Benutzung des Angebots, denn diese kann jetzt gleich mit registriert werden. Dass dieses Zusatzangebot kommen würde hat sich wohl jeder selbst ausrechnen können, aber anscheinend hatte Google bisher noch nicht den richtigen Partner dafür gefunden.Registrierung: Registrierung
Features: Features
Wer sich eine Domain via Apps for your Domain registriert, bekommt diese gleich komplett eingerichtet und auf Apps for your Domain zugeschnitten. Die Konfiguration des Servers, die für die Benutzung zwingend erforderlich ist, wird automatisch vorgenommen. Damit ist die komplette Arbeitsumgebung sofort betriebsbereit und der Aufbau der Arbeitsgruppe kann beginnen - einfacher geht es nicht mehr.Merkwürdig an dieser Sache ist, dass Google die Registrierung nicht selbst anbietet, sondern über einen Partner durchführen lässt. Denn schon seit 2005 hat Google den Status eines Domain-Registrars und könnte so einen Service anbieten. Aber anscheinend hat Google diesen Status nur eingenommen, um nicht von einem Registrar abhängig zu sein.Bezahlt wird die Domain, die mit 10$ im Jahr doch recht günstig ist, natürlich mit Google CheckOut, welches ja praktischerweise seit einigen Tagen auch im europäischen Raum verfügbar ist. Mit Apps for your Domain ist der Speicherplatz auf dem eigenen Server eigentlich völlig egal, schließlich werden alle Daten extern gelagert, im Grunde könnte man mit dem Page Creator ein komplettes Webportal auf einem 1-MB-Server aufbauen :-D» Domain registrieren » Ankündigung im Google-Blog