Blogger
Blogger gibt all seinen Nutzern jetzt die Möglichkeit die Interaktivität des eigenen Blogs zu steigern. Was neue Techniken angeht hinkt Blogger ja gerne hinterher, aber bei der Integration der AJAX Search API - zumindest Teile davon - ist der Service vorne mit dabei. Ab sofort kann die News-Bar und die Video-Bar in jeden Blog integriert werden.Besonders für Blogs die sich viel mit Videos beschäftigen, und das sind einige, ist die Möglichkeit den Usern immer neue Videos auf der eigenen Webseite anzuzeigen sehr interessant und kann die Besucher länger auf dem eigenen Blog halten. Neben den Video-Blogs gibt es dann natürlich auch noch die News-Blogs, so wie den GWB, die sich mit bestimmten Themen auseinandersetzen und natürlich immer auf dem neuesten Stand sein müssen - dank Newsbar kein Problem.Und was gibt es noch neben Video- und News-Blogs? Blogs-Blogs! Der Großteil aller Blogs hat keine Themenvorgabe und berichtet über alles was in der (Um)welt so passiert. Für diese wäre natürlich die neue Blog-Bar sehr interessant, aber leider haben die Jungs von Blogger vergessen (?) diese ebenfalls zu integrieren...schade!» Ankündigung bei Blogger Buzz
Blogger + AdSense
Mit dem Start von Blogger Beta haben bei Googles Blogging-Portal die sogenannten "Page Elements" Einzug in die Layout-Abteilung gehalten. Das sind kleine Fenster, Tools, Gadgets die mit wenigen Klicks in den eigenen Blog integriert werden können. Seit gestern gibt es hier ein neues Page Element namens AdSense.Die Anpassung eines AdSense-Elements läuft komplett in den Template-Einstellungen bei Blogger ab. Die Größe der Anzeige, die Farbe und einige weitere Dinge lassen sich problemlos anpassen und so den eigenen Blog mit Werbung versehen. Den Code des Banners selbst bekommt der Benutzer im Optimalfall also garnicht mehr zu Gesicht - was bei einigen n00bs (wollte ich schon immer mal schreiben) auch sicherlich besser ist.Auch wer noch keinen AdSense-Account besitzt kann ihn sich über das Blogger-Portal in wenigen Minuten einrichten. Die Freischaltung dauert dann zwar noch etwas, aber sollte ebenfalls keine große Hürde darstellen. Hat man das alles geschafft kann es losgehen mit dem Durch-Blogger-Geld-verdienen. Die Anzeige des Tagesverdienstes, die Einteilung in Channels und alles weitere muss aber auch weiterhin über AdSense selbst erfolgen, dafür bietet Blogger noch keine eigene Seite an.Ein kluger Zug von Google, auch wenn ich der Meinung bin dass er ein bißchen spät kommt. Wenn ich dort etwas zu sagen hätte hätte ich Blogger-Bloggern (sic!) schon längst die Möglichkeit gegeben solche Banner bequem in das eigene Tagebuch einzubauen - das ist schließlich Gold wert. Und wenn ich jetzt immer noch etwas zu sagen hätte, würde ich jedem Blogger gleich noch die Möglichkeit geben seinen eigenen Blog per AdWords zu bewerben $$$ ;-)» Ankündigung im Blogger-Blog