YouTube Music Recap: Musikalischer Jahresrückblick ist da – eure meistgehörten Songs, Künstler & Trends

youtube 

Der letzte Monat des Jahres ist angebrochen und es wird Zeit, das Jahr Revue passieren zu lassen – auch musikalisch. Seit wenigen Tagen bietet YouTube Music allen Nutzern den persönlichen musikalischen Jahresrückblick, der auch in diesem Jahr wieder meistgehörten Songs, Künstler, Alben und weitere Ranglisten / Playlisten enthält. Es gibt aber auch aufbereitete Informationen und sogar die Möglichkeit, in Kombination mit Google Fotos auf das mediale Jahr zurückzublicken.


youtube music recap

Der YouTube Music-Jahresrückblick 2022 ist da! Auch in diesem Jahr könnt ihr innerhalb von YouTube Music und erstmals auch bei YouTube eure meistgehörten und beliebtesten Songs des Jahres ansehen bzw. anhören. In diesem Jahr hat man das ein wenig mehr aufbereitet und zeigt nicht nur einzelne Statistiken mit Toplisten und automatisch generierten Playlisten, sondern stellt die Songs auch ein wenig in den Kontext. So gibt es Listen für DEN einen Song, der euer Jahr definiert hat – zumindest laut den Algorithmen.

In weiteren Playlisten seht ihr, bei welchen Künstlern ihr selbst umgekehrt ganz weit oben steht – wenn das der Fall ist. Ihr seht, bei welchen Künstlern ihr in das obere Prozent der Nutzer gehört, die deren Songs am meisten gestreamt haben. Aber auch ein Streamer-Profil wird euch gezeigt, das zeigen soll, wie euch die Algorithmen sehen und einstufen. Nicht alle Statistiken werden bei allen Nutzern auftauchen, aber je umfangreicher ihr YouTube Music genutzt habt und viele Künstler gehört habt, desto wahrscheinlicher ist es.

Ihr findet eure Statistiken direkt in der YouTube Music-App für Android und iOS. Im Browser müsst ihr auf euer Profilbild tippen und dort „Mein Kanal“ auswählen, wo die Playlisten ebenfalls vorhanden sein sollten. Um die Reichweite zu vergrößern, wird dieser Bereich außerdem in der YouTube-App verlinkt und dort auch unter der im Browser erreichbaren Seite recap.youtube.com zur Verfügung stehen – derzeit ist diese allerdings noch nicht verfügbar.




  • Top-Trends: Auf der Zusammenfassungsseite der YouTube Music App siehst du, welchen Künstler du vor den meisten anderen Nutzern entdeckt hast.
  • Identität: Auch auf der Recap-Seite der YouTube Music App erhältst du eine personalisierte „Musikpersönlichkeit“, die deine Musikstimmung basierend auf deinen Hörgewohnheiten einfängt.
  • Schwer zu findende Inhalte: YouTube beherbergt einen Katalog mit Musikinhalten, die Sie sonst nirgendwo finden können. Um das zu feiern, teilen wir die einzigartigen YouTube-Inhalte (Remixe und Live-Auftritte), die dir dieses Jahr am besten gefallen haben, sowohl auf YouTube als auch in der YouTube Music App.

Google Fotos-Integration

Exklusiv auf der Recap-Seite der YouTube Music App siehst du jetzt teilbare Karten, die deine Top-Songs aus jeder Staffel hervorheben. Sie können sie sogar personalisieren, indem Sie Ihre eigenen Bilder direkt aus Google Fotos hinzufügen und Musik und Erinnerungen für einen nostalgischen Rückblick auf Ihr Jahr kombinieren.

Klingt spannend, mal sehen was sich daraus noch ergibt und wie diese Jahresrückblicke von YouTube Music und Google Fotos zusammenspielen. Der Rollout läuft und es kann einige Tage dauern, bis alle Nutzer ihren persönlichen Bereich erhalten.

» Google Santa Tracker 2022: Googles Adventskalender mit vielen weihnachtlichen Spielen ist wieder online

[YouTube Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket